Schlagwort-Archiv: Sura Kees

Ein Stück Montafon: Der Sura Kees

Der Montafoner Sauerkäse stellt sich vor

Unter den vielen Käsesorten des Ländles ist der Sura Kees ein ganz besonderer. Keine andere Käsesorte wird schon so lange hergestellt, im gesamten Alpenraum kann die Käsespezialität damit auf eine der längsten Traditionen der Käseherstellung bauen. Bis heute werden mit dem Wissen um das Sauer Käsen jährlich 250 Tonnen dieses Käses produziert.

Wussten Sie…

  • Der Sura Kees wird ausschließlich auf 13 Montafoner Almen produziert. Dort weiden den Sommer über rund 800 Kühe, die den Rohstoff für die käsige Almspezialität liefern. Neben dem Sura Kees werden auf den Sennalpen auch rund 30.000 kg Sauerrahmbutter für den Eigengebrauch hergestellt.
  • Jährlich fließen rund 2,5 Millionen kg Milch in die Produktion von 250.000 kg Sura Kees.
  • In einem Laib Montafoner Sura Kees stecken je nach Eiweißgehalt zwischen 10 und 12 Liter Milch.
  • Die Entdeckung des Lebensmittels Käse ist sehr wahrscheinlich einem Zufall zu verdanken: Milch wurde versehentlich stehen gelassen und dadurch sauer und dick. Die Menschen erkannten, dass dieser Prozess den leicht verderblichen Rohstoff Milch haltbar machte. So entwickelte man gezielt den Prozess der Käsung.

So schmeckt der Sura Kees

Sauermilchkäse Montafon

Im Montafon wird seit dem 12. Jahrhundert Sura Kees erzeugt

Wie jeder gute Käse verändert sich der Sura Kees je nach Reifegrad. Guten, reifen Sura Kees erkennt man an seiner glatten, leicht speckigen, glänzenden Oberfläche, die durch Behandlung eine goldgelbe bis rötlich-braune Schmiere erhält. Im Inneren ist der Käse hellgelb bis weiß, schnittfest und geschmeidig. Reifer Montafoner Sura Kees riecht und schmeckt mild-aromatisch. Mit steigendem Alter wird er pikant bis mild säuerlich. Eventuell kann der Käse einen leicht säuerlichen Molkegeruch besitzen oder leicht salzig sein.

Figurfreundliches Lebensmittel

Der Montafoner Sauerkäse zählt zu den Magerkäsen und spricht mit seinem geringen Fett- und Cholesteringehalt auch figurbewusste Genießer an. Auch punktet er mit einem hohen Gehalt an hochwertigem Eiweiß.

Grund genug, sich am Sure Kees gütlich zu tun. Genießen Sie ihn frisch vom Frühstücksbuffet in Ihrem Ferienhotel Fernblick, pur auf gutem Schwarzbrot. Gerne wird er auch mit Essig, Öl und Zwiebeln serviert, zu Kartoffeln verzehrt oder in Käsespätzle verarbeitet.

Kommen Sie zum Montafoner Buratag

Alljährlicher traditioneller Markttag in Schruns

Die Schrunser lieben ihre Traditionen. So auch den Buratag, der alljährlich im Herbst am Kirchplatz in Schruns stattfindet. Mit „Buratag“ meint man in Österreichs westlichstem Bundesland übrigens nichts anderes als einen Vieh- und Bauernmarkt. Spezialitäten aus der Region, alpenländische Musik von Live-Musikern, gute Gesellschaft … wer sich für Schrunser Brauchtum interessiert, ist hier am richtigen Ort. Einen ganz besonderen Platz bei dieser Veranstaltung nimmt der Sura Kees ein.

Alles rund um den Sura Kees

Sauermilchkäse Montafon

Im Montafon wird seit dem 12. Jahrhundert Sura Kees erzeugt

Im Mittelpunkt des Buratags in Schruns-Tschagguns steht der Sura Kees, der im Montafon auf eine lange Tradition zurückgeht. So sind die Ursprünge der Montafoner Käsespezialität im 12. Jahrhundert zu finden. Der Sura Kees wird auf insgesamt 13 Alpen während der Sommermonate produziert und wird mittlerweile auch im restlichen Österreich zunehmend bekannter und vermarktet. Am Montafoner Buratag darf jede dieser Alpen ihren originalen Sura Kees vorstellen. Hier können Sie sich durchkosten, Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Käseprodukte feststellen und Variationen entdecken. Natürlich können Sie Ihre Favoriten auch käuflich erwerben, ob als schöne Erinnerung für zu Hause oder als Mitbringsel für Familienmitglieder, Freunde, Kollegen, Nachbarn …

Wer sich für Tiere und Landwirtschaft interessiert, sollte zwischen 10:00 und 12:00 bei der Viehausstellung auf dem Sternenplatz vorbeischauen, wo Sie typische Montafoner und bekannte Rassen in Augenschein nehmen können.

Das Programm im Überblick

Der Montafoner Buratag wird am Samstag, den 1. Oktober 2016, von 9:00 bis 16:00 Uhr am Kirchplatz in Schruns abgehalten. In dieser Zeit sind Marktstände aufgebaut, von 10:00 bis 12:00 findet außerdem die Viehausstellung am Sternen Parkplatz statt. Um 11:00 Uhr stellen sich die einzelnen Sura Kees-Alpen vor, um 14:30 Uhr wird der beste Sura Kees auf der Bühne prämiert. Zur Umrahmung des ganzen Spektakels gibt es Live-Musik und natürlich reichlich gutes Essen.

Die Unterhaltung und Bewirtung am Buratag übernimmt die örtliche Landjugend. Nicht nur Käseliebhaber werden sich über die verschiedenen Leckereien freuen. Dazu ein kühles Bier, die goldene Herbstsonne und nette Bekanntschaften – so lässt sich dieser Samstag im Herbst wunderbar genießen.

Verbringen Sie schöne Stunden am Montafoner Buratag und lernen Sie dabei eine der bekanntesten Spezialitäten der Region näher kennen. Viele authentische Produkte servieren wir Ihnen auch im Ferienhotel Fernblick, wo Genuss neben Wellness ganz oben auf der Rangordnung steht.

Bild Credit: Frank C. Müller

Selbst Käse machen im Käsehaus Montafon

Käseland Vorarlberg

Denkt man an Vorarlberg, ist eines der ersten Dinge, die einem einfallen, der Käse. Fast jeder Landstrich wiederum hat seine ganz eigene Käsesorte, die nur dort hergestellt wird. Im Montafon ist das der Sura Kees, ein Magerkäse mit mild-aromatischem bis leicht säuerlichem Geschmack. Wollten Sie immer schon einmal eigenen Käse herstellen? Dann müssen Sie nur ins Käsehaus in Schruns kommen.

Ein echter Montafoner: der Sura Kees

Sauermilchkäse Montafon

Hier wird Sura Kees mit Paprika eingerieben

Der Sura Kees steht schon seit dem 12. Jahrhundert für die Talschaft Montafon. Mit seiner Erzeugung kann das Montafon auf eine der ältesten Traditionen in der Käseherstellung im Alpenraum verweisen. Das Wissen um das Sauer Käsen wird bis heute ständig weitergegeben. Den Sura Kees produziert man einerseits direkt auf den Alpen, andererseits auch in Betrieben im Tal. Sura Kees zeichnet sich durch einen niedrigen Fettgehalt aus und besitzt eine charakteristische glänzende Oberfläche, die von goldgelber bis rötlich-brauner Schmiere bedeckt ist. Innen besitzt der Sura Kees einen feinen und milden Geschmack, der mit zunehmender Reife pikant und säuerlich werden kann.

Besuch im Käsehaus Montafon

Für alle eingeschworenen Käseliebhaber gibt es ein heißes Ausflugsziel: das Käsehaus Montafon in Schruns. Dort finden Sie nicht nur eine ungeahnte Vielfalt an Käsesorten und anderen Hofprodukten zum Kauf, sondern können sogar Ihren eigenen Käse herstellen. Beim Selbermachen lernen Sie mehr über das bekannteste kulinarische Kulturgut Vorarlbergs und machen eine Erfahrung, an die Sie sich immer erinnern werden.

Erzeugen Sie Ihren eigenen Käse

Käsemachen ist eine Kunst, die man sich meist zeitaufwändig und kompliziert vorstellt. Dass es keine Zauberei mit obskuren Zutaten ist, sondern man schon nach nicht einmal einem Nachmittag Arbeit sein Ergebnis in Händen halten kann, beweist die Sennschule im Käsehaus Montafon.

In 2-3 Stunden produzieren Sie Ihren eigenen Käse. Die Käsefachleute stellen Ihnen alles Benötigte zur Verfügung, von den „Rohstoffen“ bis zum Senngeschirr, und zeigen Ihnen vor, wie es geht. Während Sie an Ihrem eigenen Käselaib arbeiten, hören Sie spannende, lustige und viele wissenswerte Geschichten rund um den Käse. Sie können sich als Gruppe anmelden oder auch als Einzelperson zum Käsekurs kommen. Anschließend wird der Käse in eine Transportbox verpackt und kann mit nach Hause genommen werden.

Beim Käsemachen wird man hungrig, daher dürfen Sie zum Abschluss regionale Köstlichkeiten vom Bauernbuffet genießen.

Auch im Ferienhotel Fernblick finden Sie viele regionale Produkte, sei es am nachmittäglichen Vitalbuffet, beim Frühstück oder beim genussvollen Abendmenü. Kosten Sie sich durch die kulinarische Vielfalt des Montafons!

Tradition aus dem Montafon: Sura Kees

Was ist Sura Kees? Und kann man das essen?

Eine der wohl beliebtesten kulinarischen Traditionen aus dem Montafon ist der Sura Kees. Was das genau ist, wie man ihn am besten isst und vieles mehr erfahren Sie im ersten Teil der Reihe „Tradition aus dem Montafon“.

Sura Kees aus dem Montafon

Sauermilchkäse Montafon

Sura Kees Produktion

Als Sura Kees wird der typische Sauermilchkäse aus der Vorarlberger Ferienregion Montafon bezeichnet. Seit dem 12. Jahrhundert wird diese regionale Spezialität auf den Montafoner Höhenlagen produziert und erfreut sich seit jeher, bei den Einheimischen wie auch den Gästen, größter Beliebtheit.

Nach traditioneller Art wird dieser besondere Käse auf der Sennalpe im Holzbottich angerührt und einer Spontanreifung unterzogen. Die Herstellung des Montafoner Sura Kees gehört zu den ältesten Traditionen in der Käseherstellung der Alpenregionen. Moderne Methoden arbeiten der Einfachheit und Raschheit zu Gunsten mit zugekauften Kulturen sowie in Käsereien drunten im Tal.

Hohe Qualität – Hoher Genuss

Besonders in den letzten Jahren etablierte sich der Montafoner Traditionskäse auch auf dem heimischen Markt und jährliche Prämierungen sorgen für steigende Qualität in der Produktion. Glückliche Montafoner Alpkühe spenden die Milch, erfahrene Käser zaubern aus der entrahmten, sauren Milch den Sura Kees. Auch der Rahm wird verwertet und zu Butter gerührt.

Unvergleichlich im Geschmack

Käse aus Vorarlberg

Junger Sura Kees (c) Wiki Commons

Ein qualitativ hochwertiger Sura Kees zeichnet sich durch eine glatte, leicht speckige und gelb-rötlich glänzende Oberfläche aus – die so genannte „Muffa“ – eine Art Molke-Schimmel. Innen ist der Sura Kees hellgelb-weiß sowie schnittfest. Im  Geschmack liegt der Käse zwischen mild-aromatisch bis leicht pikant-säuerlich.

Sura Kees ist ein Magerkäse und besitzt daher einen äußerst niedrigen Fett- sowie Cholesteringehalt, so können auch Figur bewusste Käseliebhaber unbeschwert genießen.

Genussregion Montafoner Sura Kees

Weil Bilder mehr als Worte sagen, hier ein Video der Montafoner Genussregion zum Hochgenuss Montafoner Sura Kees.

Am besten genießen Sie den Sura Kees bei einer zünftigen Brett’ljause auf den Sennalpen im Montafon. Aber auch im Ferienhotel Fernblick servieren wir Ihnen schmackhafte und raffinierte Sura-Kees-Kreationen. Einige der unzähligen appetitmachenden Rezepte stellen wir Ihnen im Folgenden vor. Gutes Gelingen!

Neugierig auf die besten Rezepte mit dem Sura Kees?

Einfach und gut: Sauerkäse mit Essig und Öl

Die wohl simpelste Art, Sauerkäse zu servieren: Man nehme einen nicht allzu reifen Sauerkäse, beträufelt ihn in einem Suppenteller mit Essig und Öl und würzt mit Salz, Pfeffer und Zwiebeln. Schmeckt am besten mit frischgebackenem Bauernbrot.

Zur Brotzeit: Sura Kees Salot

Eine Scheibe Sura Kees mit Tomatenscheiben und Zwiebelringen auf einem Teller anrichten, mit Kräutersalz und Basilikum bestreuen und Balsamicoessig und Öl nach Wahl darübergießen. Mit Brot genießen.

Der Klassiker: Kasnock‘n

600 g Mehl (ideal ist eine Mischung aus 200 g glattem und 400 g griffigem Mehl) mit 6 Eiern, 1 EL Gries, Salz und Wasser zu einem Teig vermengen, diesen mittels Knöpflehobel oder -sieb ins kochende Salzwasser einarbeiten. Knöpfle aufwallen und an die Oberfläche steigen lassen, dann abseihen. Sofort in einer Schüssel oder Pfanne schichtweise mit geriebenem Sura Kees anrichten und darauf in Butter geröstete Zwiebelringe verteilen. Dazu passt grüner Salat oder Apfelmus.

Deftig und würzig: Kaspressknödel

Aus Semmelknödeln, Mehl, frischer Milch, Eiern, Zwiebeln, reifem Sura Kees, Petersilie, Majoran und Salz eine feste Masse kneten und Laibchen formen. In Butterschmalz oder Öl herausbraten und entweder mit Beilage oder in einer klaren Suppe servieren.

Edel und herzhaft: Sura Kees im Speckmantel gebraten

Je einen Würfel Sura Kees in zwei Scheiben dünn geschnittenem, gekochtem Bauchspeck einwickeln und ohne Öl scharf anbraten, dann langsam knusprig werden lassen. Die Käse-Speck-Päckchen auf bunten Salaten anrichten – hier darf man gerne fantasievoll sein.