Schlagwort-Archiv: Sportevent

IMC Sommer WM Skispringen & Nordische Kombination

Nordische Ski-Power von 5.-10. September 2016 im Montafon

Von 5.-10. September findet die 1. IMC Sommer WM Skispringen & Nordische Kombination statt. Zu dem mehrtägigen Event treffen sich ehemalige Athleten, Spätberufene und Nordische Kombinierer, um sich im Schanzenzentrum in Tschagguns-Zelfen sowie auf der Langlaufstrecke zu messen. Rund um das Training und die Bewerbe wartet zudem ein unterhaltsames Rahmenprogramm.

Überblick über das Programm

Skisprung WM im Montafon

Skisprung im Montafon © Montafon Tourismus GmbH, Schruns – Patrick Saely

Um die 100 Sportler aus zwölf Nationen werden beim 1. IMC Sommer WM Skispringen und Nordische Kombination um einen Platz auf dem Siegertreppchen kämpfen. Die Woche läuft mit drei Trainingstagen an, bevor das Sportevent am Mittwochabend, den 7. September, feierlich eröffnet wird. Beim ersten Wettkampf am Donnerstag wird es auf der 40-Meter-Schanze spannend, bevor am Freitag gleich mehrere Höhepunkte das Programm dominieren. Ab 10:00 zeigen die Athleten auf der Sprungschanze HS 66 ihr ganzes Können. Wer in der Nordischen Kombination startet, ist zusätzlich am Nachmittag beim Cross Countrylauf auf der Langlaufstrecke unterwegs.

Am Freitagabend folgt die erste Siegerehrung und als Auflockerung findet eine Gössl Dirndlflugshow statt. Beherzte Sprünge in Trachtenoutfits sorgen garantiert für gute Stimmung beim versammelten Publikum.

Am Samstag folgen der Wettkampf auf der HS 108 sowie ein Teamwettkampf, bevor mit der Siegerehrung und einem Galaabend der Ausklang der 1. IMC Sommer WM Skispringen & Nordische Kombination gefeiert wird.

Das Schanzenzentrum Tschagguns – das Skisprungzentrum im Montafon

Der Nordische Skisport hat im Montafon eine lange Tradition. Bereits seit 1909 wurde im Montafon das Skispringen praktiziert, 1937 bekam Tschagguns mit der Zelfenschanze die damals größte Sprungschanze Österreichs. Viele Meisterschaften wurden ab 1946 hier ausgetragen, bis die Schanzenanlage in den 60er Jahren allerdings stillgelegt wurde. Ab dem Jahr 2007 wurde eifrig an den Plänen für neue Mattenschanzen gefeilt. Im Juni 2014 wurden diese feierlich eröffnet: Vier neue Schanzen, davon drei Jugendschanzen, dienen seither dem Sommertraining der Athleten. Die Schanzen zeichnen sich durch ihre hervorragende Einbettung in die topographischen Gegebenheiten des Hanges aus.

Feiern Sie mit, freuen Sie sich mit den Sportlern und besuchen Sie das kostenlose Rahmenprogramm bei der 1. IMC Sommer WM Skispringen & Nordische Kombination. Vom Ferienhotel Fernblick haben Sie es nicht weit zu diesem top Event im Montafon.

Der Montafon Arlberg Marathon

Der schönste Bergmarathon West-Österreichs

Am 4. Juli 2015 haben Läufer und sportlich ambitionierte Wanderer Gelegenheit, ihre Ausdauer und Fitness unter Beweis zu stellen: Beim Montafon Arlberg Marathon wird nicht nur ein klassischer Marathon über 42,195 km gelaufen, sondern auch ein Bewerb über 33 km veranstaltet, bei dem man sich in den Disziplinen Wandern, SpeedHiking oder Laufen messen kann.

Marathon laufen im Montafon

Montafon Arlberg Marathon

Wer schon viele Stadtmarathons gelaufen ist und gelangweilt ist von flachen Asphaltstraßen, für den stellt ein Bergmarathon eine interessante Steigerung dar. Kann man einen „normalen“ Marathon bewältigen, so dürfte auch ein Bergmarathon ohne spezielles Training gut zu schaffen sein.

Der Montafon Arlberg Marathon stellt die Läufer vor 1.600 zu bewältigende Höhenmeter. Das Startgelände liegt auf 889 m beim Feuerwehrhaus Silbertal im Montafon, der Endpunkt liegt in St. Anton am Arlberg auf 1.304 m.

Streckenbeschreibung

Nach dem Startschuss im Silbertal verläuft die Strecke ca. 2 km – teilweise auf Asphalt – in Richtung Schruns. Nach einer kurzen Steigung endet die Schleife wieder beim Feuerwehrhaus, von wo aus der 18 m lange Anstieg durch das hintere Silbertal beginnt. Auf Forstwegen geht es empor zur Oberen Fresch Alpe auf 1.890 m. Ein paar Höhenmeter sind ab hier noch zu knacken – auf einem Bergpfad zum Silbertaler Winterlöchle erreicht die Marathonstrecke ihren höchsten Punkt auf ca. 1.945 m. Hier hat man das Härteste geschafft und die Landesgrenze zwischen Vorarlberg und Tirol hinter sich gelassen. Die reizvolle alpine Landschaft entschädigt für alle Strapazen, darin sind sich Bergläufer wohl einig. Auf der zweiten Hälfte des Montafon Arlberg Montafons geht es stetig bergab, vorbei an der Konstanzer Hütte (1.688 m) und dann durch das Verwalltal. Taucht dann St. Anton am Arlberg im Sichtfeld auf, ist es nur noch ein kurzer Abschnitt bis zum Zieleinlauf.

Die Strecke führt hauptsächlich über Forst- und Wanderwegen und teilt sich wie folgt auf:

  • ca. 6 km Asphalt (26,07 %)
  • ca. 4,5 km Bergpfad (10,67 %) und
  • ca. 31,7 km Forstwege (63,26 %)

Die 33 km Strecke

Parallel zum Montafon Arlberg Marathon findet auch ein 33 km langer Panoramalauf statt. Start- und Zielpunkt liegen in St. Anton am Arlberg, dazwischen liegt eine atemberaubende, aufgrund der Länge und der 1.190 Höhenmeter jedoch auch fordernde Strecke. Drei Disziplinen sind möglich: Wandern, SpeedHiking oder Laufen. Egal, für was Sie sich entscheiden: jeder Teilnehmer ist ein Gewinner.

Alle Fakten und die Details zur Anmeldung entnehmen Sie bitte der offiziellen Website!

Ein Berglauf oder eine Wanderung beanspruchen nicht nur die Ausdauer, sondern auch ganz speziell die vorderen Oberschenkelmuskeln und die Gesäß- und Wadenmuskulatur. Als Belohnung nach solch einer sportlichen Anstrengung haben Sie sich einen Erholungsurlaub verdient. Im Wellnessbereich des Ferienhotels Fernblick finden Sie die idealen Voraussetzungen zur Regeneration und Entspannung.