Schlagwort-Archiv: schmugglerpfad

Schmugglerpfad und Schmugglerland im Montafon

Wandern im einstigen Schmugglergebiet

Vor hundert Jahren waren im Grenzgebiet zwischen dem Montafon und dem schweizerischen Prättigau zahlreiche Schmuggler unterwegs. Über das Schlappinerjoch nach Graubünden in der Schweiz und weiter nach Italien führte ein vielbegangener Saumweg. Heute können wissbegierige Wanderer auf den historischen Pfaden oder im familienfreundlichen „Schmugglerland“ die Geschichten und Wagnisse der damaligen Schmuggler nachfühlen.

Über die Schmuggler von Gargellen

Zwischen den Talschaften Montafon in Österreich und Prättigau in der Schweiz herrschten bereits vor Jahrhunderten rege Handelsbeziehungen. Die Staatsgrenze machte diese Geschäfte jedoch illegal, sodass wichtige und wertvolle Waren über die Grenze geschmuggelt wurden. So verdingten sich auch viele Bewohner des kleinen Bergdörfchens Gargellen nahe der österreichisch-schweizerischen Grenze aus Not und Armut als Schmuggler. Nicht nur enge und steile Bergpfade machten dies zu einem gefährlichen Unterfangen, sondern auch das ständige Risiko, von den Zöllnern erwischt zu werden.

Schmugglerpfad – Wanderweg

Die Wanderung auf den historischen Schmugglerpfaden führt bis knapp 2.500 Meter hinauf und ist für geübte Wanderer ab etwa 9 Jahren geeignet. Ausgangspunkt ist das Bergrestaurant Schafberg Hüsli in Gargellen. Von hier geht es immer den Schildern nach in Richtung St. Antönier Joch, das die Grenze zur Schweiz markiert. Weiter auf Schweizer Gebiet folgt die anspruchsvollste Etappe über einen Grat bis zum höchsten Punkt der Tour auf 2.477 Meter. Dann führt der Weg in Richtung Gafiersee, wo herrliche Aussichten auf die Drei Türme, die Rätschenfluh, Sulzfluh und nach St. Antönien den Wanderer begleiten. Der idyllische Gafiersee lädt zu einer Rast ein, bevor der letzte Aufstieg der Tour auf das Gafierjoch bewältigt werden muss. Als Belohnung warten auch hier zahlreiche fabelhafte Aussichtspunkte, ehe man wieder am Schafberg Hüsli angelangt.

Erlebnis-Wanderweg „Schmugglerland“ für die ganze Familie

Wandern mit den Kindern im Schmugglerland

Geheimnisse im Schmugglerland Gargellen entdecken (c) Montafon Tourismus

Die familientaugliche Variante des Schmugglererlebnisses wartet am Schafbergplateau. Mit der Bergbahn Gargellen geht es hinauf zur Bergstation, wo ein erlebnisreicher Rundwanderweg beginnt (Dauer ca. 4 Stunden). Die kleinen Bergfexe und ihre Eltern können an spannenden Erlebnisstationen erfahren, wie sich das Leben für die Schmuggler von Gargellen angefühlt haben muss. Barfuß geht es über verschiedene Untergründe wie Sand, Kiesel, Wasser, Schlamm und Holzschnitzel. Gerastet wird in der Gäßscherm, einer Holzhütte, wo auch die Ziegen gefüttert werden möchten. An der Station „Fernblick“ kann man mit Ferngläsern nach Rot-, Stein- und Gamswild an den gegenüberliegenden Bergmassiven Ausschau halten. Entlang des Weges kann man auch immer wieder den Schmuggler „Schmuggi Luggi“ entdecken. Und ein Lauf durch den Hindernisparcours vermittelt, wie es war, auf der Flucht zu sein. Darüber hinaus warten noch weitere Abenteuerstationen im Schmugglerland – auch neue Attraktionen werden in den nächsten Jahren noch hinzukommen. Nach der Rundwanderung können sich die kleinen Entdecker noch auf dem tollen Spielplatz beim Schafberg Hüsli austoben.

Ob großer oder kleiner Wanderer, auf den einstigen Schmugglerpfaden zu wandern, ist für Groß und Klein ein Erlebnis – erkunden Sie das Land der Schmuggler in Ihrem Sommerurlaub im Ferienhotel Fernblick in Bartholomäberg über Schruns in Vorarlberg!