Schlagwort-Archiv: Sauna

Kleine Sauna Etikette

Do’s und Don’ts in der Sauna

Wer zum ersten Mal in eine Sauna geht, stellt sich vermutlich einige Fragen. Muss man alles ausziehen, wie lange dauert ein Saunagang und welche Bank ist für einen am besten?

Für Sauna-Anfänger haben wir die wichtigsten Regeln hier zusammengestellt, und auch geübte Saunagänger können noch den einen oder anderen Tipp mitnehmen. So wird der Saunagang für alle Beteiligten zum entspannenden und unverkrampften Erlebnis.

Überlegungen im Vorfeld

Schon einen Tag vor dem Saunagang sollte man sich Gedanken machen: nämlich über das, was man isst. Speisen mit Knoblauch meidet man dann lieber, da dieser beim Schwitzen über die Haut ausdünstet. Aufpassen sollte man auch bei Parfums im Sinne der Mitschwitzenden in der Kabine. Gleiches gilt für parfümierte Lotions und Rasierwasser.

Unmittelbar vor dem Saunagang

Vor dem Saunabesuch geht es einmal kurz unter die Dusche. Badeschlappen werden vor Betreten der Sauna ausgezogen und der Bademantel auf einen der dafür vorgesehenen Haken gehängt. Badekleidung ist in der klassischen Sauna tabu, da diese einerseits ausdünsten kann und sich andererseits unappetitlich mit Schweiß vollsaugt. Brillen und Schmuck, der nicht ständig am Körper anliegt, legen Sie ebenfalls vor der Sauna ab, da diese Dinge sich aufheizen. Kontaktlinsen stellen kein Problem dar.

Was brauche ich?

Erlaubt und verlangt ist in der Sauna lediglich ein Saunahandtuch. Dieses platzieren Sie so, dass es allen Schweiß des Körpers auffangen kann. Im Sitzen wird es also so platziert, dass es auch unter die Füße reicht.

Pünktlich sein

Findet ein Aufguss statt, so achten Sie auf die Zeit und finden Sie sich rechtzeitig vor der Sauna ein. Ein späteres Betreten der Saunakabine würde den Hitzereiz durch das Öffnen der Türe zerstören.

Die Sauna jederzeit wieder zu verlassen, ist natürlich erlaubt.

Begrüßen und Platz nehmen

Zu guten Manieren gehört es, die Mitsaunierenden beim Betreten der Sauna freundlich zu grüßen.

Versuchen Sie, bei der Wahl Ihres Platzes in keinem Fall auf ein Handtuch eines anderen Gastes zu treten. Dies gilt als absolute Unsitte.

Am besten fragt man, ob der Platz neben jemandem noch frei ist. Halten Sie so viel Abstand, dass Sie Ihren Sitznachbarn nicht versehentlich berühren können. Die Privatsphäre ist gerade in der intimen Atmosphäre der Sauna besonders zu respektieren.

Leise Unterhaltungen sind in der Sauna kein Problem, es sei denn, man befindet sich in einer ausgewiesenen Ruhezone.

Das Ferienhotel Fernblick informiert über Sauna Etikette

Relaxen in der Maisäß-Sauna

Welche Bank?

Auf der obersten Bank ist es am heißesten, unten am wenigsten heiß. Für Anfänger empfiehlt sich die goldene Mitte.

Wie lange dauert ein Saunagang?

Für Anfänger ist eine Aufenthaltsdauer von ca. 8 Minuten zu empfehlen, die Sie später steigern können. Beim Sitzen auf der untersten Bank sollten Sie etwas länger verweilen, wenn Sie den gewünschten Effekt erreichen möchten.

Im Ferienhotel Fernblick können Sie verschiedene Arten der Sauna ausprobieren und genießen: von der Maisäß-Außensauna über die Biosauna bis zum Feinsinn Dampfbad. Viel Vergnügen beim Saunieren mit den Sauna Etiketten im Montafon wünscht Ihnen Ihr Spa-Team.

Die Maisäss-Außensauna im Ferienhotel Fernblick

Wärme tanken im Montafon

Sich von der Wärme streicheln lassen und dabei noch der Gesundheit etwas Gutes tun: Regelmäßige Saunagänge sind eine Wohltat für Körper und Seele. Im Ferienhotel Fernblick können Sie das Bad in der Wärme auf verschiedene Arten genießen. Das Highlight: Die Maisäss-Außensauna mit traumhaftem Blick ins Silbertal.

Der Vorarlberger Ursprung unserer handgefertigten Sauna steckt dabei im Namen: „Maisäss“ nennt man hier im Westen Österreichs eine besondere Form der Alm. Solch ein Maisäss oder Maiensäss liegt noch unterhalb der Baumgrenze auf etwa 1200 bis 1600 Metern Höhe und besteht aus einer oder mehreren Hütten und Ställen.

Aus ganz besonderem Holz gemacht

Das Holz der Maisäss-Sauna bekleidete einst die wunderschön getäfelten Stuben einer gemütlichen Jausenstation. Nach Abriss der Jausenhütte nahm sich Ihre Gastgeberfamilie Zudrell des Holzes an und führte es seiner neuen Bestimmung zu: ein Ort der Erholung sollte es werden. So war die urig-gemütliche Maisäss-Sauna geboren, die stolz den Außenbereich Ihres Wellnesshotels im Montafon überblickt. Mit viel Hingabe selbst geplant, gebaut und schließlich beheizt, dazu gemacht, um Sie mit Wärme zu verwöhnen.

Genießen Sie die Aufgüsse und atmen Sie den Duft des alten Holzes, der die Kammer mit dem herben Duft des Waldes erfüllt. Währenddessen lassen Sie Ihre Gedanken zusammen mit Ihrem Blick schweifen, der durch das Fenster auf die Alpenlandschaft fällt. Nirgendwo am Bartholomäberg schwitzen Sie mit schönerer Aussicht.

Die heilende Wirkung der Sauna

Regelmäßiges Schwitzen wirkt positiv auf die Gesundheit: Die Saunabesuche steigern Ihre Abwehrkräfte und machen Sie fit für kaltes Wetter. Auch Ihre Muskeln dürfen sich in der Sauna wunderbar entspannen – nach einer weiten Wanderung über die Berge Vorarlbergs eine wahre Wohltat.

Zugleich entspannt sich die Lunge. Wer unter Atemwegsbeschwerden leidet, kann nach dem Saunieren besser durchatmen. Grund genug, der Maisäss-Außensauna mehr als einmal einen Besuch abzustatten. Auch bei leichten Erkältungen ist die Sauna ein probates Gegenmittel. Besonders die Dampfsauna wirkt schleimlösend und hilft bei Husten, Heiserkeit, Bronchitis und Entzündungen der Nasenhöhlen. Leichte rheumatische Erkrankungen erfahren ebenfalls eine Besserung in der Sauna.

Mit dem Schweiß verlassen außerdem viele Stoffwechsel-Endprodukte den Körper. Nicht zuletzt wird so die Haut gereinigt, die Zellneubildung im Hautbereich angeregt und Haut sowie Schleimhäute werden besser durchblutet. Wer also regelmäßig sauniert, wird eine Verfeinerung des Hautbildes bemerken.

Saunalandschaft

Wer sanftere Temperaturen bevorzugt, dem winken ansprechende Alternativen im Fernblick Spa. Im Feinsinn Bio-Schwitzbad entspannen Sie bei 65° Celsius und bei einer Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent. Frische Kräuter verströmen einen betörenden Duft und sorgen für das gewisse Etwas beim Saunagang.

Noch sanfter empfängt Sie das Feinsinn Dampfbad: hier beträgt die Temperatur etwa zwischen 40 und 45° Celsius. Auch die Seele freut sich über einige warme Streicheleinheiten, die besonders in den kalten, grauen Wintermonaten gefragt sind.

Wer nach dem Saunabesuch seinen Kreislauf anregen möchte, wagt einen beherzten Sprung in den Sky Pool Montafon. Ob Sommer oder Winter, die Maisäss-Außensauna im Ferienhotel Fernblick ist zu jeder Jahreszeit begehrt.

Maisäss Außensauna im Ferienhotel Fernblick

Die Außensauna mit herrlichem Panoramablick

Die Saunalandschaft im Fernblick

Schwitzen in unterschiedlichen Varianten – Bei der Saunalandschaft im Fernblick

An der Sauna scheiden sich meist die Geister: entweder man kann nicht genug von ihr bekommen oder man meidet sie. Wer das Schwitzbad liebt, kann im Ferienhotel Fernblick auf verschiedene Varianten des Saunierens zurückgreifen. Genießen Sie Ihren Wellnessurlaub im Montafon mit ausgiebigen Saunagängen!

Maisäß-Außensauna

Ein besonderes, ja einzigartiges Stück ist die Maisäß-Sauna. Die über das Freie zugängliche Sauna wurde aus altem Holz gebaut, das einst die Stuben einer Jausenstation auskleidete. In der Maisäß-Sauna fand das langlebige Massivholz einen neuen Einsatzzweck für noch viele Jahre, ohne an Charme und Qualität zu verlieren. Die Maisäß-Sauna wird klassisch finnisch auf bis zu 100 Grad erhitzt.

Sauna im Montafon

Außensauna im Montafon

Wer den vollen Effekt spüren möchte, ist in der Maisäß-Sauna gut aufgehoben. Nach dem Hitzereiz wird üblicherweise ein kurzes, kaltes Bad genommen. Allerdings sollte darauf verzichten, wer unter Bluthochdruck leidet. Denn die starke Hitze erweitert die Blutgefäße, woraufhin der Blutdruck zwar kurzfristig absinkt. Durch die nachfolgende Abkühlung ziehen sich die Gefäße wieder zusammen, was den Blutdruck nach oben treibt – ein gutes Training für den Kreislauf, aber für empfindliche Personen ungeeignet.

Biosauna mit Kräutern

Eine abgeschwächte Form der Sauna für empfindliche Gemüter ist das Feinsinn Schwitzbad. Die Raumtemperatur beträgt hier 65 Grad Celsius, die Luftfeuchtigkeit 50 Prozent. So ermöglicht diese Saunaform sanftes Schwitzen bei Kräuterduft. Denn der Aufguss wird auf frische Kräuter gemacht, die den ganzen Raum in ein würziges Aroma hüllen.

Feinsinn Dampfbad

Mit sanfter Hitze verwöhnt Sie auch das Feinsinn Dampfbad. Hier beträgt die durchschnittliche Temperatur nur zwischen 40 und 45 Grad, während die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, da übersättigter Wasserdampf in den Baderaum geleitet wird. Angenehme Düfte streicheln die Nase, während Sie gerne auch etwas länger im Dampfbad verweilen können.

Bis zu drei Saunagänge pro Tag können bei guter Verfassung durchaus gemacht werden. Achten Sie darauf, vor und nach den Saunabesuchen reichlich zu trinken und dem Körper dazwischen Ruhe zu erlauben.

Schon einmal den Sonnenuntergang über den Bergen beobachtet?

Nach einem Aktivtag im Sky Pool Montafon relaxen

So ein Aktivtag im Montafon kann ganz schön fordern: ob Sie nun die Berge hinauf und hinunter gewandert sind, sich auf dem Mountainbike verausgabt oder im Aktivpark Montafon einen kurzweiligen Tag verbracht haben: Am Ende fordert der Körper seine verdiente Erholungsphase ein.

Gut, dass Sie mit dem Ferienhotel Fernblick eines der besten Wellnesshotels Vorarlbergs gefunden haben … spätestens, wenn Sie im Sky Pool Montafon bis ganz ans Ende schwimmen und das Panorama rundherum betrachten, wissen Sie die Einzigartigkeit dieser Lage zu schätzen.

Vom Pool aus die Umgebung beobachten

Eines der Highlights der Spa-Landschaft ist ohne Zweifel der Sky Pool Montafon. Bei perfekter Wellnessatmosphäre können Sie die Umgebung im Freien auf sich wirken lassen. Für eine längere Weile in den Himmel zu blicken, hat fast schon etwas Meditatives. Plötzlich fühlt man die feinen Veränderungen der Luft und fängt selbst kleinste Bewegungen mit dem Blick ein. Hier ein Vogelschwarm, dort eine Flugzeugspur, da ein einsames Wolkenband, dort ein Nebelstreif am Horizont. Mit der untergehenden Sonne wechselt langsam der Himmel seine Farbe, bis die Berglandschaft in Dämmerung versinkt. Wer die wohlige Wärme lieber hat, zieht sich dann ins Innere des Feingefühl Badehus zurück oder genießt einen Aufguss in der Sauna. Aber auch im Sky Pool Montafon ist es dank konstanter Beheizung zu späterer Stunde noch gemütlich.

Pool Ferienhotel Fernblick

Der Panorama Sky-Pool vor Sonnenaufgang

Das Badehus – viele Möglichkeiten der Entspannung

Jeder entspannt auf andere Weise, und vielfältig sind auch die Entspannungsmöglichkeiten im Wellnessbereich des Ferienhotels Fernblick. Der eine sucht die geistige Beschäftigung und zieht sich mit seinem Schmöker in eine stille Ecke zurück. Der Nächste döst im Ruhebereich, um ausgeruht für das Abendessen zu sein. Und andere wiederum schwimmen gerne einige Längen im 20 Meter langen Sky Pool Montafon. Als Ergänzung zur sportlichen Aktivität schätzen viele außerdem die Sauna, und im Ferienhotel Fernblick finden Sie mehrere Spielarten des heißen Vergnügens: Sei es die klassische Maisäss-Außensauna, unsere Bio-Sauna, genannt Feinsinn Schwitzbad, oder das ganz sanfte Feinsinn Dampfbad. Und wenn Ihnen der Sinn nach einer Massage oder einer Wellnessanwendung steht, können Sie aus einem reichhaltigen Angebot wählen.

Lassen Sie Ihren Aktivtag im Montafon gemütlich ausklingen im Spa des Ferienhotels Fernblick. Sie haben es sich verdient!

Mit Erkältung in die Sauna?

Sauna – ja oder nein?

Für viele Menschen ist die Sauna mehr als nur Entspannung. Sie nutzen die Wirkung eines Saunagangs, um leichten Krankheiten und diversen Beschwerden vorzubeugen. Gerade im Winter droht die Gefahr, an einem Erkältungsvirus zu erkranken. Dann sollte die Sauna unter Umständen gemieden werden. Wann Sie von der Sauna absehen sollten und wann das Schwitzbad gut für Sie ist, haben wir für Sie zusammengefasst.

Regelmäßige Schwitzbäder sind zwar keine Garantie dafür, nie krank zu werden, doch können sie helfen, Erkältungen vorzubeugen oder lediglich mit einem Schnupfen davonzukommen. Bei einer Umfrage des Deutschen Saunabundes gaben sogar drei Viertel der Befragten an, dass sie dank regelmäßigen Saunierens nur selten von Erkältungen und grippalen Infekten betroffen waren. Und wenn doch, dann verliefen die Infekte leicht und verschwanden rasch wieder.

Was bewirkt die Sauna?

In der kalten Jahreszeit wird dem Körper einiges zugemutet: Während man in den Innenräumen trockener Heizungsluft ausgesetzt ist, empfängt einen im Freien eine eher nasskalte Umgebung – der Körper muss sich ständig anpassen. Durch regelmäßige Saunagänge trainiert man das körpereigene Wärmeregulationssystem: die Blutgefäße der Haut und der Schleimhäute werden stimuliert und sind in der Lage sich dem Wechsel von warm und kalt besser anzupassen. Die bessere Durchblutung der Haut lässt den Körper weniger schnell frieren, und wer nicht so schnell friert, erkältet sich auch nicht mehr so leicht.

Ein bis zwei Saunagänge pro Woche minimieren bereits das Risiko einer Erkältung.

Wann sollte man auf die Sauna verzichten?

Was aber, wenn einen eine Erkältung erwischt hat? Darf man dann dennoch in die Sauna trotz Erkältung gehen? Sollte der Infekt gerade erst leicht zu spüren sein, etwa an leichtem Frösteln oder Kitzeln im Hals, so kann der Saunagang durchaus gut tun. Am besten wählt man dann die Bio- oder Dampfsauna anstatt der heißen und trockenen Sauna, da die hohe Luftfeuchtigkeit die Schleimhäute weniger belastet.

Vorsicht ist nach dem Saunagang geboten – eine kalte Dusche kann den Körper bei einer steckenden Erkältung zu sehr belasten und somit kontraproduktiv sein. Lassen Sie den Körper daher langsam wieder auf Normaltemperatur kommen und halten Sie die Ruhezeit ein.

Keinesfalls in die Sauna sollte man bei Fieber. Davon abgesehen, dass die erhöhte Körpertemperatur schon genug belastet, können sich in der heißen Luft der Schwitzkammer Keime noch vermehren.

Wann ist ein Saunagang wieder sinnvoll?

Wellness beim Winterurlaub im Montafon

Wellness und Erholung im Ferienhotel Fernblick

Sind Symptome wie Fieber oder Husten wieder abgeklungen, kann langsam wieder mit dem Saunieren begonnen werden – zunächst mit der schonenderen Bio- oder Dampfsauna. Die feuchte Luft hilft, den Schleim zu lösen und tut den Bronchien gut. Die Atemwege werden erwärmt: das entkrampft und erleichtert so das Atmen.

Auch Menschen mit chronischer Bronchitis oder Asthmatiker empfinden den Saunabesuch oft als besonders wohltuend. Vorsicht aber bei akutem Asthma, hier sollte man vorher einen Arzt konsultieren.

Richtig saunieren im Ferienhotel Fernblick

Fazit: Zur Unterstützung des Immunsystems kann die Sauna, neben einer gesunden Lebensweise, einen sinnvollen Beitrag leisten. Experten empfehlen 3 Saunagänge zu je 8 bis 15 Minuten und danach eine Abkühlung. Die Ruhepause dazwischen sollte mindestens ebenso lange dauern wie die einzelnen Saunagänge.

Die Saunalandschaft im Ferienhotel Fernblick wird Sie auf jeden Fall begeistern. Die Maisäß-Außensauna ist klassisch heiß, während unsere Bio-Sauna, das Feinsinn Schwitzbad, 65° C und 50 % Luftfeuchtigkeit bietet. Als dritte Alternative wartet das Feinsinn Dampfbad mit 43° C und angenehmen Düften. Genießen Sie Ihr Saunaerlebnis im Spa-Hotel im Montafon!