Schlagwort-Archiv: Sauna Entspannung

Die Maisäss-Außensauna im Ferienhotel Fernblick

Wärme tanken im Montafon

Sich von der Wärme streicheln lassen und dabei noch der Gesundheit etwas Gutes tun: Regelmäßige Saunagänge sind eine Wohltat für Körper und Seele. Im Ferienhotel Fernblick können Sie das Bad in der Wärme auf verschiedene Arten genießen. Das Highlight: Die Maisäss-Außensauna mit traumhaftem Blick ins Silbertal.

Der Vorarlberger Ursprung unserer handgefertigten Sauna steckt dabei im Namen: „Maisäss“ nennt man hier im Westen Österreichs eine besondere Form der Alm. Solch ein Maisäss oder Maiensäss liegt noch unterhalb der Baumgrenze auf etwa 1200 bis 1600 Metern Höhe und besteht aus einer oder mehreren Hütten und Ställen.

Aus ganz besonderem Holz gemacht

Das Holz der Maisäss-Sauna bekleidete einst die wunderschön getäfelten Stuben einer gemütlichen Jausenstation. Nach Abriss der Jausenhütte nahm sich Ihre Gastgeberfamilie Zudrell des Holzes an und führte es seiner neuen Bestimmung zu: ein Ort der Erholung sollte es werden. So war die urig-gemütliche Maisäss-Sauna geboren, die stolz den Außenbereich Ihres Wellnesshotels im Montafon überblickt. Mit viel Hingabe selbst geplant, gebaut und schließlich beheizt, dazu gemacht, um Sie mit Wärme zu verwöhnen.

Genießen Sie die Aufgüsse und atmen Sie den Duft des alten Holzes, der die Kammer mit dem herben Duft des Waldes erfüllt. Währenddessen lassen Sie Ihre Gedanken zusammen mit Ihrem Blick schweifen, der durch das Fenster auf die Alpenlandschaft fällt. Nirgendwo am Bartholomäberg schwitzen Sie mit schönerer Aussicht.

Die heilende Wirkung der Sauna

Regelmäßiges Schwitzen wirkt positiv auf die Gesundheit: Die Saunabesuche steigern Ihre Abwehrkräfte und machen Sie fit für kaltes Wetter. Auch Ihre Muskeln dürfen sich in der Sauna wunderbar entspannen – nach einer weiten Wanderung über die Berge Vorarlbergs eine wahre Wohltat.

Zugleich entspannt sich die Lunge. Wer unter Atemwegsbeschwerden leidet, kann nach dem Saunieren besser durchatmen. Grund genug, der Maisäss-Außensauna mehr als einmal einen Besuch abzustatten. Auch bei leichten Erkältungen ist die Sauna ein probates Gegenmittel. Besonders die Dampfsauna wirkt schleimlösend und hilft bei Husten, Heiserkeit, Bronchitis und Entzündungen der Nasenhöhlen. Leichte rheumatische Erkrankungen erfahren ebenfalls eine Besserung in der Sauna.

Mit dem Schweiß verlassen außerdem viele Stoffwechsel-Endprodukte den Körper. Nicht zuletzt wird so die Haut gereinigt, die Zellneubildung im Hautbereich angeregt und Haut sowie Schleimhäute werden besser durchblutet. Wer also regelmäßig sauniert, wird eine Verfeinerung des Hautbildes bemerken.

Saunalandschaft

Wer sanftere Temperaturen bevorzugt, dem winken ansprechende Alternativen im Fernblick Spa. Im Feinsinn Bio-Schwitzbad entspannen Sie bei 65° Celsius und bei einer Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent. Frische Kräuter verströmen einen betörenden Duft und sorgen für das gewisse Etwas beim Saunagang.

Noch sanfter empfängt Sie das Feinsinn Dampfbad: hier beträgt die Temperatur etwa zwischen 40 und 45° Celsius. Auch die Seele freut sich über einige warme Streicheleinheiten, die besonders in den kalten, grauen Wintermonaten gefragt sind.

Wer nach dem Saunabesuch seinen Kreislauf anregen möchte, wagt einen beherzten Sprung in den Sky Pool Montafon. Ob Sommer oder Winter, die Maisäss-Außensauna im Ferienhotel Fernblick ist zu jeder Jahreszeit begehrt.

Maisäss Außensauna im Ferienhotel Fernblick

Die Außensauna mit herrlichem Panoramablick

Mit Erkältung in die Sauna?

Sauna – ja oder nein?

Für viele Menschen ist die Sauna mehr als nur Entspannung. Sie nutzen die Wirkung eines Saunagangs, um leichten Krankheiten und diversen Beschwerden vorzubeugen. Gerade im Winter droht die Gefahr, an einem Erkältungsvirus zu erkranken. Dann sollte die Sauna unter Umständen gemieden werden. Wann Sie von der Sauna absehen sollten und wann das Schwitzbad gut für Sie ist, haben wir für Sie zusammengefasst.

Regelmäßige Schwitzbäder sind zwar keine Garantie dafür, nie krank zu werden, doch können sie helfen, Erkältungen vorzubeugen oder lediglich mit einem Schnupfen davonzukommen. Bei einer Umfrage des Deutschen Saunabundes gaben sogar drei Viertel der Befragten an, dass sie dank regelmäßigen Saunierens nur selten von Erkältungen und grippalen Infekten betroffen waren. Und wenn doch, dann verliefen die Infekte leicht und verschwanden rasch wieder.

Was bewirkt die Sauna?

In der kalten Jahreszeit wird dem Körper einiges zugemutet: Während man in den Innenräumen trockener Heizungsluft ausgesetzt ist, empfängt einen im Freien eine eher nasskalte Umgebung – der Körper muss sich ständig anpassen. Durch regelmäßige Saunagänge trainiert man das körpereigene Wärmeregulationssystem: die Blutgefäße der Haut und der Schleimhäute werden stimuliert und sind in der Lage sich dem Wechsel von warm und kalt besser anzupassen. Die bessere Durchblutung der Haut lässt den Körper weniger schnell frieren, und wer nicht so schnell friert, erkältet sich auch nicht mehr so leicht.

Ein bis zwei Saunagänge pro Woche minimieren bereits das Risiko einer Erkältung.

Wann sollte man auf die Sauna verzichten?

Was aber, wenn einen eine Erkältung erwischt hat? Darf man dann dennoch in die Sauna trotz Erkältung gehen? Sollte der Infekt gerade erst leicht zu spüren sein, etwa an leichtem Frösteln oder Kitzeln im Hals, so kann der Saunagang durchaus gut tun. Am besten wählt man dann die Bio- oder Dampfsauna anstatt der heißen und trockenen Sauna, da die hohe Luftfeuchtigkeit die Schleimhäute weniger belastet.

Vorsicht ist nach dem Saunagang geboten – eine kalte Dusche kann den Körper bei einer steckenden Erkältung zu sehr belasten und somit kontraproduktiv sein. Lassen Sie den Körper daher langsam wieder auf Normaltemperatur kommen und halten Sie die Ruhezeit ein.

Keinesfalls in die Sauna sollte man bei Fieber. Davon abgesehen, dass die erhöhte Körpertemperatur schon genug belastet, können sich in der heißen Luft der Schwitzkammer Keime noch vermehren.

Wann ist ein Saunagang wieder sinnvoll?

Wellness beim Winterurlaub im Montafon

Wellness und Erholung im Ferienhotel Fernblick

Sind Symptome wie Fieber oder Husten wieder abgeklungen, kann langsam wieder mit dem Saunieren begonnen werden – zunächst mit der schonenderen Bio- oder Dampfsauna. Die feuchte Luft hilft, den Schleim zu lösen und tut den Bronchien gut. Die Atemwege werden erwärmt: das entkrampft und erleichtert so das Atmen.

Auch Menschen mit chronischer Bronchitis oder Asthmatiker empfinden den Saunabesuch oft als besonders wohltuend. Vorsicht aber bei akutem Asthma, hier sollte man vorher einen Arzt konsultieren.

Richtig saunieren im Ferienhotel Fernblick

Fazit: Zur Unterstützung des Immunsystems kann die Sauna, neben einer gesunden Lebensweise, einen sinnvollen Beitrag leisten. Experten empfehlen 3 Saunagänge zu je 8 bis 15 Minuten und danach eine Abkühlung. Die Ruhepause dazwischen sollte mindestens ebenso lange dauern wie die einzelnen Saunagänge.

Die Saunalandschaft im Ferienhotel Fernblick wird Sie auf jeden Fall begeistern. Die Maisäß-Außensauna ist klassisch heiß, während unsere Bio-Sauna, das Feinsinn Schwitzbad, 65° C und 50 % Luftfeuchtigkeit bietet. Als dritte Alternative wartet das Feinsinn Dampfbad mit 43° C und angenehmen Düften. Genießen Sie Ihr Saunaerlebnis im Spa-Hotel im Montafon!