Schlagwort-Archiv: Kochen

Leichte Sommer-Küche

Köstliche Rezepte für den Sommer

Kommt der Sommer, kommt der Appetit auf leichte, kalte und knackige Gerichte. Während heiße und deftige Gerichte den Bauch belasten und dem Körper Flüssigkeit entziehen, versorgt viel Frisches und Knackiges den Körper mit Wasser und Vitaminen. Rohkost, Geflügel, Fisch, Eis, Früchte und Sorbets haben im Sommer Hochkonjunktur.

Die Zutaten für die Sommerküche gibt der Saisonkalender vor. Saftige, vollreife Früchte liefern nicht nur einen wirklich guten Geschmack, sondern hatten auch Zeit, vor der Ernte all ihre gesunden Inhaltsstoffe richtig auszubilden. Saisonale Zutaten sind auch eines der Geheimnisse der hervorragenden Fernblick-Küche – viele der leckeren Ingredienzen kommen direkt aus der Umgebung. Knackige Zucchini, saftige Tomaten, Beerenobst, zarte Kräuter und Salate … läuft Ihnen nicht auch schon das Wasser im Mund zusammen?

Als Umrahmung von heißen Sommertagen und lauen Terrassenabenden lassen Sie sich köstliche leichte Sommergerichte schmecken, die mit wenig Aufwand zuzubereiten sind. Inspiration liefern Ihnen die folgenden Rezepte, die das Küchenteam für Sie ausgewählt hat.

Gefüllte Zucchini mit Ricotta und Schinken

  • 2 Scheiben Weißbrot vom Vortag
  • 150 ml Milch
  • 4 kleine Zucchini (à ca. 150 g)
  • 4 kleine Zucchini
  • 2 Stiele Basilikum
  • ½ Bund Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Scheiben gekochter Schinken
  • 125 g Ricotta
  • 1 Ei
  • 3 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Fett für die Form

Brot in Milch einweichen. Zucchini waschen und längs das obere Drittel abschneiden. Zucchini vorsichtig aushöhlen, Fruchtfleisch hacken. Kräuter waschen, Blätter abzupfen und klein schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Schinken in Streifen schneiden. Brot leicht ausdrücken, mit Ricotta, Ei, 2 EL Öl, ¾ der Kräuter, Knoblauch, Zucchinifruchtfleisch und Schinkenstreifen verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Ausgehöhlte Zucchini mit der Mischung füllen und in eine gefettete Auflaufform geben. Mit 1 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Backofen (175°, mit Umluft 150°) ca. 25 Minuten backen. Zucchini anrichten, mit Kräutern bestreuen, servieren und genießen.

Gegrillter Lachs mit Avocado

Ein weiteres Rezept aus der Kategorie „leicht und gesund“ und perfekt für laue Abende im Freien!

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Stück Lachsfilet
  • 2 Avocados
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 Stiele Petersilie
  • 6 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • 25 g Baby-Peperoni rot
  • 100 g Doppelrahm-Frischkäse
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 100 g Babyleaf Salat
  • 4-5 EL Balsamico-Creme
  • Zitronenscheiben zum Garnieren

Zubereitung

Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Petersilie waschen und fein schneiden. Den Zitronensaft mit dem Olivenöl verquirlen und mit Knoblauch und Petersilie zur Marinade für den Fisch rühren. Den Lachs darin ca. 1 Stunde marinieren.

Die Peperoni fein hacken und mit Frischkäse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Avocados halbieren, mit Zitronensaft beträufeln und mit Frischkäse füllen. Salat in Schüsseln anrichten. Auf dem heißen Grill 6-8 Minuten grillen, dabei einmal wenden. Für die letzten 2-3 Minuten die Avocados mitgrillen.

Nun werden alle Komponenten auf Tellern angerichtet. Über den Salat noch Balsamico-Creme träufeln und mit Zitronenschalen und etwas Peperoni hübsch garnieren.

Lust auf mehr Rezepte aus der Fernblick-Küche? Hier finden Sie Rezeptideen quer durch alle Jahreszeiten.

Der Lünersee im Sommer

Sommerlandschaft im Montafon

Buchteln – ein Klassiker der österreichischen Küche

Rezept für Buchteln

Vorarlberg ist ein kleines Bundesland, blickt dafür aber auf eine nicht zu verachtende Tradition an Kochkunst und Kulinarik zurück. Die Buchteln, deren Rezept heute auf dem Programm steht, sind zwar keine reine Vorarlberger Spezialität, aber hier schmeckt die Mehlspeise eindeutig am besten.

Sei es zum Kaffee, sei es als Nachspeise für eine Party oder sei es als Hauptgericht: Buchteln – im süddeutschen Raum auch Rohrnudeln oder Ofennudeln genannt – schmecken immer. Der Klassiker ist mit Dörrzwetschken gefüllt und wird mit Vanillesauce serviert.

Buchtelteig – Rezept

300 g Mehl, 40 g Hefe, 60 g Butter, 200 ml Milch, 40 g Zucker 2 Eier und etwas Salz zu einem weichen Teig vermischen und für mindestens 20 Minuten aufgehen lassen. Eine Auflaufform einfetten und bereitstellen. Kleine Bälle mit Füllung in der Mitte formen und dicht an dicht in die Auflaufform legen. Vor dem Backen noch einmal mindestens 20 Minuten gehen lassen. Im Ofen 30-40 Minuten bei 160°C backen, bis die Buchteln oben goldgelb bis braun sind.

Dörrzwetschken – die Füllung für die Original-Buchteln

100 ml Wasser mit 50 g Zucker ein paar Minuten köcheln lassen und mit Vanillezucker, Zimt und den zugegebenen entkernten Dörrzwetschken köcheln lassen bis ein süßer Brei entsteht.

Und dazu: Vanillesauce

Mit 125 ml Milch, 125 ml Sahne, Vanilleschotenmark oder Vanillezucker sowie normalem Zucker und 2 Eigelb lässt sich im Nu eine exzellente Vanillesauce zaubern. Nur erhitzen und nicht kochen und dann mit gegebenenfalls noch mehr Vanillezucker abschmecken – fertig. Manche essen die Buchteln auch mit Quark, mit geschlagener Sahne, mit heißem Apfelmus oder einfach nur mit Zimt und Zucker.

Buchtel-Variationen

Die klassischen Buchteln sind mit Zwetschkenfüllung, allerdings sind auch hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probieren Sie es doch mit anderen Früchten oder mit Marmeladen. Manche lassen im Inneren der Teigbällchen auch Nougat oder Bitterschokolade heiß werden. Der Fantasie sind wenig Grenzen gesetzt – vielleicht haben Sie ja schon bald Ihre eigenen Spezial-Buchteln.

Pikante Krautbuchteln

Doch Buchteln müssen nicht immer eine Süßspeise sein. Auch pikant zubereitet schmecken Sie hervorragend. Probieren Sie zum Beispiel einmal Krautbuchteln aus. Dafür geben Sie statt der 40 g nur eine Prise Zucker in den oben beschriebenen Germteig. Sie dünsten 300 g Weißkraut mit einer Zwiebel und schmecken es mit einer Knoblauchzehe, Pfeffer, gemahlenem Kümmel und etwas Muskatnuss ab. Nachdem der Germteig das erste Mal gegangen ist, mischen Sie das Kraut darunter, formen kleine Bälle, die Sie dicht an dicht in die Auflaufform legen, 20 Minuten gehen lassen und anschließend 30 bis 40 Minuten goldgelb backen.  Die Krautbuchteln servieren Sie am besten auf Linsengemüse.

Ganz egal, wie Sie Ihre Buchteln machen – ganz klassisch gibt es sie im Montafon mit Dörrzwetschken und Vanillesauce – eine Vorarlberger Spezialität, die Sie sich im Hotel Fernblick auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

Die leckere Mehlspeise aus Österreich

Österreichische Süßspeisen im Montafon genießen (c) Wikimedia Commons – Buchteln

Deftiger Bauchwärmer: die Montafoner Käsesuppe

Ein Teller flüssiges Gold gefällig?

Was ist besser als Käse? Geschmolzener Käse, der verführerische Fäden zieht und langsam im Mund zerkaut wird, oder doch Käse in Form einer deftigen Suppenmahlzeit, die warm und würzig über die Zunge fließt?

Ein perfekter Bauchwärmer, eine aufbauende Mahlzeit während eines kalten Skitages oder deftiger Nachmittagssnack auf der Hütte: die Montafoner Käsesuppe ist die perfekte Wahl, wenn man sich etwas Nahrhaftes und Molliges wünscht.

Rezept zum Nachkochen

Wenn Sie gerade nicht im Montafon sind und Zugang zu dieser Suppenspezialität haben, dann möchten Sie sich vielleicht zuhause an der Zubereitung versuchen. Wir verraten Ihnen unser Rezept, vielfach getestet von unserem Küchenteam und bereits unzählige Male an unsere Gäste serviert.

Montafoner Käsesuppe

Ein Teller köstliche Käsesuppe

Deftige Verführung: Montafoner Käsesuppe

Zutaten für vier Portionen:

  • 50 g Butter
  • 30 g glattes Mehl
  • 100 ml Weißwein
  • 750 ml Rindsuppe
  • 60 g Bergkäse (gerieben)
  • 20 g Montafoner Sauerkäse (Sura Kees)
  • 1 Ei (mittelgroß)
  • 250 g Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, darin das Mehl anschwitzen. Dann mit Wein und Suppe aufgießen und unter Rühren mit dem Schneebesen ca. 5 Minuten kochen.

Den geriebenen Käse zugeben und unter Rühren schmelzen. Die Suppe schon einmal mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Dann in einem Becher das Ei mit dem Rahm verquirlen und unter Rühren in die Suppe gießen. Dann die Käsesuppe mit dem Stabmixer cremig aufschlagen.

Als interessante Einlage eignen sich Croutons, gedünstete Gemüsestifte, Lauchringe und fürs Auge Schnittlauch.

Weitere Spezialitäten aus der Montafoner Küche

Käse wird im Montafon noch in vielen anderen Varianten genossen: als Käsknöpfle, Sura Kees Salot oder als Käsdonnala (Käsefladen) etwa. Ebenfalls beliebte heimische Gerichte sind Krutspätzle, Schupfnudla, Flädlesuppe und Spezialitäten vom Montafoner Rind. Süße Gaumen freuen sich im Ländle über Öpfelküachle und Funkaküachle.

Genießen Sie die ganze Bandbreite der Montafoner Küche im Ferienhotel Fernblick, mit Liebe und Hingabe von unserem Küchenteam zubereitet. Doch auch moderne Gerichte und internationale Einflüsse werden von uns nicht ausgeklammert. Lassen Sie sich kulinarisch immer wieder aufs Neue überraschen und verbringen Sie einen Urlaub bei uns.