Schlagwort-Archiv: Höhenwandern im Montafon

Sommerwanderung zum Fritzensee

Ein erfrischendes Ausflugsziel hoch über Bartholomäberg

Wenn es Sommer wird, kommt die schönste Zeit für Aktivitäten am Berg. Wenn das Wetter beständig wird und die Sonne auch in den Bergen ihre wärmste Kraft auspackt und die Bergwiesen zum Blühen bringt, dann entfaltet die sommerliche Bergnatur ihre ganze Pracht. Wandern in Vorarlberg wird dann zum Genuss für Körper und Seele. Gleich vom Ferienhotel Fernblick aus können Sie zu verschiedensten Wanderungen aufbrechen.

Unzählige Male sind wir mit unseren Gästen bereits zum Fritzensee gewandert. Das Video gibt Ihnen einen schönen Eindruck dieses traumhaften Plätzchens:

Beschreibung der Route

Sie starten direkt vom Hotel weg, zunächst entlang der Straße nach Bartholomäberg. Durch den Ort und an der Pfarrkirche vorbei führt der Weg bergwärts über den Roferweg. Die Südseite des Bartholomäbergs wird von vielen verschiedenen Wanderwegen durchzogen, wobei jeder Punkt des Wandergebiets bestens ausgeschildert ist. Außerdem laden immer wieder Bänkchen dazu ein, zu rasten und den Ausblick auf das Tal zu genießen.

In unserem Fall gehen wir über den Roferweg. Immer bergwärts geht es, bis Sie an der ersten Wegbiegung linkerhand die Abzweigung auf den Lindaweg nehmen. Bei der Kreuzung Worms geht es links Richtung Rellseck, wo Sie bald das Panorama-Gasthaus Rellseck erreichen. Kurz danach kommen Sie nach Goritschang und wandern weiter hoch zum Fritzensee – ein malerischer kleiner Alpsee, der in Wiesen gebettet auf der Anhöhe liegt. Hier ist wunderbare Gelegenheit für eine Rast im Angesicht des Bergpanoramas. Der Blick reicht ins Rätikon mit der Sulzfluh, den Drei Türmen, Drusenfluh und Vandanser Steinwand mit der Zimba. Auch der Piz Buin mischt sich in das Gipfelmeer.

Fritzensee in Vorarlberg

Der Fritzensee vor herrlichem Panorama

Von hier aus können Sie weiter Richtung Kristberg wandern oder umkehren. Für den Rückweg bietet sich die Route über den Panoramaweg Montafon an. Sie kommen am historischen Bergwerk vorbei, das heute als Schaubergwerk zur Besichtigung einlädt. Der Stollen des Schaubergwerks ist mehr als 1.000 Jahre alt, die ersten 115 Meter davon sind begehbar. Dort wurden neben Silbererz noch andere Gesteine und Mineralien abgebaut. Im Rahmen der Führung erfahren Sie nicht nur mehr über die Entwicklung des Bergbaus, sondern auch der Region selbst.

Eine Wanderung in den Bergen lässt den Kopf zur Ruhe kommen und schenkt Ihnen unzählige Eindrücke. Wenn sich Ihr Körper nach der Rückkehr nach Entspannung sehnt, dann checken Sie im Wellnessbereich ein und geben Sie sich dem Wohlgefühl im Pool, in der Sauna oder auf der Massageliege hin.

Wandernd in die warme Jahreszeit starten

Die ersten Sommer-Bergbahnen haben bereits geöffnet!

Der Frühling hat offiziell am 20. März seinen blühenden Anfang genommen. Das Leben im Montafon sprießt seither bereits allerorts und blüht, der Schnee ist geschmolzen und die Alpwiesen öffnen ihre Wege nach einem schneereichen Winter wieder für besonnene Wandergäste. Gleich mehrere Gründe für die Sommer-Bergbahnen des Montafons, ihren Betrieb wieder aufzunehmen.

Höhenwandern

Die Wandersaison im Montafon hat begonnen

Der Wonnemonat Mai hält fantastische aussichtsreiche Wanderungen in einer einladenden Bergkulisse bereit.

Wandern im Montafon

Berge, Almen, Wälder, ein spannendes Tier- und Pflanzenreich und die herrlich frische Bergluft erwarten Sie beim Wandern im Montafon. Besonders die Höhenwanderwege sind ein besonderes Erlebnis für Berg- und Naturfreunde.

Fünf Täler und drei verschiedene Gebirgszüge umarmen Ihr Ferienhotel Fernblick am Bartholomäberg: Rätikon-, Silvretta- und Verwall-Gebirge bieten schier unendliche Wandermöglichkeiten.

Auf 500 km markierten Wanderwegen finden Sie die richtige Tour für Ihre Bedürfnisse, Fitness und Interessen: eine gemütliche Hüttentour oder doch lieber die ultimative Jagd nach dem Gipfel? Im Montafon können sie im Frühling, Sommer und Herbst ganz nach Lust und Laune drauf los wandern – gleich ab dem Hotel Fernblick beginnen ebenfalls zahlreiche Wanderwege.

Mehrtagestouren

Ambitionierte Wanderer können im Montafon fast unendlich wandern. Über die Berge führen einige Mehrtagestouren:

Madrisa Rundtour

Das Schlappinerjoch war in den vergangenen Jahrhunderten Tummelplatz unzähliger Schmuggler, die den beschwerlichen Weg über das Gebirge in die Schweiz und weiter nach Italien nahmen. Durch das geschichtsträchtige Grenzgebiet führt eine Wanderung von geologischer und pflanzlicher Vielfalt, garniert mit unbeschreiblichem Panorama, die Sie in 2 bis 3 Tagen bewältigen können. Pro Tagesetappe ist eine Zeit von 5,5-6 Stunden vorgesehen.

Verwallrunde

Eine insgesamt 5-tägige Wanderung ausgehend von Schruns über die Wormser Hütte, die Neue Heilbronner Hütte, die Konstanzer Hütte und die Kaltenberghütte nach St. Christoph und mit dem Bus zurück nach Schruns.

Montafoner Hüttenrunde

Über die drei Gebirgszüge Rätikon, Silvretta und Verwall führt diese Wanderung hinweg, die mit ihren 12 Etappen nur etwas für Konditionsstarke ist.

Höhenwanderwege rund um Ihr Ferienhotel

Auf einer der vielen Höhenwanderungen genießen Sie die ultimative Kombination aus Panoramasicht, gemütlicher Einkehr, Montafoner Spezialitäten und Höhenluft. Begehen Sie die wildromantische Natur oberhalb ihrer Ferienregion – wo die Luft klar, die Gedanken frei und die Sicht weit ist.

Bereits geöffnete Bergbahnen im Mai:

  • Die Muttersbergbahn in Bludenz-Nüziders, etwa 20 Autominuten von Ihrem Urlaubshotel entfernt, eröffnet ab 1. Mai offiziell die Sommersaison. Oben am Montafoner Muttersberg finden Sie zahlreiche Wanderwege.
  • Seilbahn Schnifis, etwa 30 Autominuten von Ihrem Ferienhotel Fernblick am Bartholomäberg entfernt, hat bereits seit Anfang April geöffnet und bringt Sie hinauf auf 1.350 m.

Spätestens ab Juni sind so gut wie alle Bergbahnen im Montafon wieder für Sie geöffnet und es stehen Ihnen für den Sommerurlaub noch mehr Wanderrouten und Ausflugsziele in luftigen Berghöhen zur Auswahl.

Seenwanderung im Montafon

Dem Sommer entgegenwandern

Frühlingszeit bedeutet: die Wandersaison beginnt. Meere von Frühlingsblumen zeigen sich auf den Alphängen, die Sonne wärmt bereits ohne unangenehm warm zu sein und die Sicht ins Tal ist traumhaft. Wir haben einen Wandertipp für Sie: die 3-Seen-Panoramarundwanderung am Hochjoch.

Drei Seen, Höhenluft und fantastische Aussichtspunkte

Zunächst nehmen Sie die Hochjoch-Bahn von Schruns aus, die Sie auf den Kapell (1.874 m) bringt. Hier liegt der Ausgangs- und Endpunkt Ihrer Wanderung. In Serpentinen führt der Weg steil bergauf bis zur Mittelstation der Sennigrat Bahn (2.280 m). Wer Kräfte sparen möchte, kann dieses Stück mit dem Sessellift zurücklegen. Dann geht es gemütlich weiter auf einem breiten, etwa 10-minütigen Weg in luftiger Höhe. Das Panorama auf diesem Streckenabschnitt ist atemberaubend: zu Ihren Füßen liegt das vordere Montafon, gekrönt von den bizarren Riesen des Rätikons. An der Wormser Hütte geht es vorbei in Richtung Kreuzjoch, das etwa 100 Meter höher gelegen ist. Ein leichter Aufstieg, der mit fantastischen Ausblicken garniert ist. Vom Kreuzjoch hinab gelangen Sie zum ersten Bergsee der Tour, dem Herzsee. Ein Stück darunter erblickt man links des Wanderwegs den kleineren Kälbersee und rechterhand den Schwarzsee. Durch den Skitunnel und nach einem kurzen Abstieg erreichen Sie den Aussichtspunkt Surblies – mit seinem tollen Rundumblick auf das Verwallgebirge und Blick ins Walgau eine weitere schöne Gelegenheit für tolle Urlaubsschnappschüsse. Über Alpböden geht es schließlich zurück zur Bergstation der Hochjoch-Bahn. Hier wartet die ideale Gelegenheit für eine verdiente Stärkung im Kapellrestaurant an der Bergstation.

Mit den Wanderprofis im Hotel Fernblick

Wandern in der Montafoner Berglandschaft

  • Art: Bergwanderung auf leichten Wanderwegen mit steileren Abschnitten
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Ausgangs- und Zielpunkt: Bergstation Hochjoch-Bahn
  • Gehdauer: ca. 3,5 h
  • Höhendifferenz: ca. 530 m
  • Distanz: ca. 6,7 km

Auf den Geschmack gekommen? Für einen Wanderurlaub mit Wellness im beeindruckenden Montafon ist das Ferienhotel Fernblick Ihr perfekter Gastgeber. Immer wieder ein wunderbares Erlebnis sind die begleiteten Wanderungen mit unserer Wanderführerin Claudia, die Ihnen nützliche Tipps gibt und die eine oder andere Geschichte über die Talschaft Montafon zu erzählen weiß.