Schlagwort-Archiv: Ferienhotel Fernblick

Motorradfahren im Montafon – das Bikerherz schlägt höher!

Biketouren & wunderschöne Bergnatur rund um Ihr Ferienhotel

Im Ferienhotel Fernblick – idyllisch in Bartholomäberg im Montafon gelegen – sind Biker gern gesehene Gäste. Bartholomäberg dient als ideale Ausgangsposition für zahlreiche Ausflüge und Biketouren: Vor allem die umliegenden Bergstraßen bieten Gelegenheit, die Leidenschaft für das Biken so richtig auszuleben.

BIker

Motorradfahren im Montafon

Alleine die Anreise zu Ihrem Ferienhotel auf 1.100 Metern Seehöhe mit dem Motorrad hinterlässt bleibende Eindrücke: Sie führt über eine herrliche Hochalpenstraße. Von Partenen aus gelangen Sie über die Silvretta-Passhöhe nach Galtür und über die Panoramastraße von St. Anton nach Silbertal auf den Bartholomäberg.

Kurvige Bergstraßen – herrliche Ausblicke

Naturliebhaber, Panoramajäger und Hobbyfotografen haben Ihre wahre Freude an einem Motorradurlaub im Montafon. Gleich mehrere Pass- und Bergstraßen schlängeln sich durch die Montafoner Bergwelt und laden auf eine Biketour ein.

Rundtour Verwall

Ab Schruns genießen Sie den Weg nach Partenen, um zur Silvrettahochalpenstraße zu gelangen. Diese führt Sie zum Silvrettastausee und weiter auf die Bielerhöhe – hier erwartet Sie das Silvretta Restaurant und ein herrlicher Panoramablick. Nach einer Rast geht’s weiter nach Galtür, Ulmich, Pians und bis nach St. Anton am Arlberg. Über Stuben, Dalaas und Bludenz gelangen Sie schließlich wieder zurück nach Schruns und in Ihr Ferienhotel.

Eine Tagestour von 196 km in mittlerer Fahrtechnik erwartet Sie.

Bregenzerwald & Hochtannbergpaß

Der Bregenzerwald ist ein schönes Fleckchen Erde, das sich besonders aus dem Motorradsattel besonders ansehnlich präsentiert. Unterwegs streifen Sie das Lechquellengebirge, überqueren den Hochtannbergpaß und das Faschinajoch. Die Route: Schruns – Bludenz – Stuben Flexenpaß – Zürs – Lech – Warth – Hochtannbergpaß – Schröcken – Schoppernau – Damüls – Faschinajoch – Fontanella – Sonntag – Thüringen – Ludesch – Bludenz – Schruns.

Eine Halbtagestour von 146 km in mittlerer Schwierigkeit erwartet Sie.

Rundtour Walgau

Von Schruns verlassen Sie das Tal wie bei der Bregenzerwaldrunde talauswärts und fahren über Bludenz, Blons, Sonntag und Fontanella durch atemberaubende Berglandschaften. Dann überqueren Sie das Faschinajoch und das Furkajoch und landen schließlich über Rankweil in Feldkirch. Über Nenzing geht es schließlich zurück ins Montafon. Die Gesamtlänge dieser Tour beträgt ca. 130 km – ein lohnendes Halbtagsvergnügen.

Über die Grenzen hinweg

Auf der Allgäuer Runde stehen Ihnen 302 km in mittlerer Schwierigkeit bevor, die an einem, aber auch gemütlich an zwei Tagen absolviert werden können.

Ab Schruns führt die Tour über Bludenz – Thüringen – Fontanella – Faschinajoch – Damüls – Au Mellau – Egg – Lingenau – Hittisau – Balderschwang – Riederpaß – Obermeisel – Fischen – Sonthofen – Oberjochpaß – Schattwald – Tannheim – Haldensee – Haller – Nesselwängle – Gaichtpaß – Weißenbach – Forchach – Stanzach – Elmen – Häselgehr – Elbingenalp – Bach Stockach – Holzgau – Steeg – Warth – Lech – Zürs – Flexenpaß – Stuben – Dalaas – Bludenz – Schruns.

Einkehr und Wohnen am Bartholomäberg

Zurück von einer erlebnisreichen Tour erwartet Sie im Ferienhotel Fernblick Gemütlichkeit und Genuss pur. Ob beim schmackhaften Abendmenü im Panoramarestaurant oder beim Schwitzen in der Sauna – Nach den vielen Stunden im Sattel haben Sie sich Entspannung und Erholung verdient. Bei einem Gläschen an der Hotelbar zum Ausklang des Bikertages können Sie sich schon auf die Planung der nächste Tour stürzen – Auswahl gibt es schließlich genügend im und um das Montafon.

Actionreicher Sommerurlaub mit der ganzen Familie

Spaß, Spannung & tolle Aktivitäten im Montafon

Erleben Sie einen Adrenalinkick mit den tollen Fun-Sportarten am Arlberg in Ihrem Sommerurlaub. Nur wenige Autominuten entfernt von Ihrem 4-Sterne-Ferienhotel Fernblick am Bartholomäberg in Silbertal erwartet Sie und Ihre ganze Familie in Golm der ultimative Sommerspaß.

Waldseilpark in Golm

Über den Stausee Latschau - Sommerurlaub im Montafon

Flying Fox mit Spaß und Spannung in Golm (c) golm.at

Im Kletterpark in Golm dürfen Sie sich auf actionreiche Parcours und herausfordernde Problemstellungen in luftigen Höhen gefasst machen. Wer Fun & Spannung sucht, ist hier genau richtig.

Im größten Hochseilgarten Vorarlbergs fordern 79 Übungen über 11 Parcours verteilt zum Ausprobieren, und Grenzen austesten. Geschicklichkeit, Mut und Abenteuerlust sind hier gefragt.

Golm bietet sich als ideales Ausflugsziel für Familien im Sommerurlaub im Montafon an. Für den Kletterpark sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Für Sicherheit ist dabei stets gesorgt. Helme und Sitzgurte sind Pflicht und werden im Waldseilpark ausgegeben.

Natürlich sind Sie in den luftigen Höhen nicht auf sich allein gestellt. Bei Bedarf kann man sich jederzeit an den Profi wenden.

Rent-a-Guide in Golm:

Ein geschulter Waldseilpark-Guide führt Sie durch die verschiedenen Parcours in Golm. Dies bietet sich besonders für Menschen mit Höhenangst an. Aber auch Kinder, die jünger als 14 sind, dürfen alleine nicht klettern. Sollten Sie selbst nicht mit auf den Parcours gehen, betreut der Guide Ihre Kinder liebevoll und sicher über die Hindernisse.

Einen Guide buchen Sie am besten über waldseilpark-golm@illwerke.at oder telefonisch unter +43 (0)5556 726 40.

Alpine-Coaster-Golm

Golm ist ein wahres Dorado für abenteuerlustige Familien: Auf der „etwas anderen Sommerrodelbahn“, dem Alpine Coaster, rasen Sie im Zweisitzer-Schlitten von Latschau nach Vandans. Die 2.600 Meter legen Sie in weniger als 10 Minuten bei Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h zurück.

Die Highlights:

  • 44 spannende Jumps
  • 15 aufregende 180° Kehren
  • 1 Wahnsinns 360°-Kreisel
  • Auf Bahnhöhen mit bis zu 6 Metern über dem Boden

Action pur erwartet Sie und Ihre Kinder im Alpine Coaster in Golm. Die „Rennbahn“ steht Kindern ab 3 Jahre zum mitfahren, sowie 8-jährigen mit einer Körpergroße von mindestens 140 cm zum alleine fahren offen. Ab einem Alter von 14 Jahre dürfen Ihre Kinder sogar schon jemanden als Beifahrer mitnehmen.

Natürlich steht auch bei diesem Rennspaß die Sicherheit ganz groß geschrieben. Die Schlitten sind allesamt mit Fliehkraftbremsen ausgestattet und sind entgleisungssicher, die Sitzschalen optimiert und die Fahrer mit Sicherheitsgurten ausgestattet.

Sichere Wirbelstrombremsen wirken in der Talstation und der Schlitten wird ab einer Geschwindigkeit von 40 km/h automatisch gebremst.

Flying Fox in Golm

Dem allen noch nicht genug, haben Sie in Golm zudem die Möglichkeit, über den Stausee Latschau zu fliegen. Beim Flying Fox können Sie einmal über den eigenen Schatten springen und das Gefühl vom Fliegen erleben.

Wissenswertes:

  • Start: Waldseilpark Golm
  • Finish: Plattform beim Alpine-Coaster-Golm
  • Seillänge: 565 m
  • Höhe: 47,5 m
  • Gefälle: 8,4°
  • Maximalgeschwindigkeit: 70 km/h
  • Sitzgurt & Anhängevorrichtung wird gestellt.

Um Ihre Geschwindigkeit während des „Fluges“ zu erfahren, finden Sie am Ende des Flying-Fox-Fluges die Geschwindigkeitsmessung auf der rechten Seite.

Öffnungszeiten

Der Waldseilpark Golm, der Flying Fox und der Alpine Coaster sind täglich zwischen 10. Juni und 3. Oktober 2017 von 10:00-17:00 Uhr für abenteuerlustige Bergliebhaber geöffnet. Für den Wochenendbetrieb in der Zwischensaison informieren Sie sich bitte auf der Website von Golm.

Holen Sie sich den Adrenalinkick in Golm – nur 15 Autominuten von Ihrem Ferienhotel Fernblick entfernt, beim Klettern, beim Rennrodeln oder beim Fliegen! So macht Sommerurlaub im Montafon Spaß.

Wandernd in die warme Jahreszeit starten

Die ersten Sommer-Bergbahnen haben bereits geöffnet!

Der Frühling hat offiziell am 20. März seinen blühenden Anfang genommen. Das Leben im Montafon sprießt seither bereits allerorts und blüht, der Schnee ist geschmolzen und die Alpwiesen öffnen ihre Wege nach einem schneereichen Winter wieder für besonnene Wandergäste. Gleich mehrere Gründe für die Sommer-Bergbahnen des Montafons, ihren Betrieb wieder aufzunehmen.

Höhenwandern

Die Wandersaison im Montafon hat begonnen

Der Wonnemonat Mai hält fantastische aussichtsreiche Wanderungen in einer einladenden Bergkulisse bereit.

Wandern im Montafon

Berge, Almen, Wälder, ein spannendes Tier- und Pflanzenreich und die herrlich frische Bergluft erwarten Sie beim Wandern im Montafon. Besonders die Höhenwanderwege sind ein besonderes Erlebnis für Berg- und Naturfreunde.

Fünf Täler und drei verschiedene Gebirgszüge umarmen Ihr Ferienhotel Fernblick am Bartholomäberg: Rätikon-, Silvretta- und Verwall-Gebirge bieten schier unendliche Wandermöglichkeiten.

Auf 500 km markierten Wanderwegen finden Sie die richtige Tour für Ihre Bedürfnisse, Fitness und Interessen: eine gemütliche Hüttentour oder doch lieber die ultimative Jagd nach dem Gipfel? Im Montafon können sie im Frühling, Sommer und Herbst ganz nach Lust und Laune drauf los wandern – gleich ab dem Hotel Fernblick beginnen ebenfalls zahlreiche Wanderwege.

Mehrtagestouren

Ambitionierte Wanderer können im Montafon fast unendlich wandern. Über die Berge führen einige Mehrtagestouren:

Madrisa Rundtour

Das Schlappinerjoch war in den vergangenen Jahrhunderten Tummelplatz unzähliger Schmuggler, die den beschwerlichen Weg über das Gebirge in die Schweiz und weiter nach Italien nahmen. Durch das geschichtsträchtige Grenzgebiet führt eine Wanderung von geologischer und pflanzlicher Vielfalt, garniert mit unbeschreiblichem Panorama, die Sie in 2 bis 3 Tagen bewältigen können. Pro Tagesetappe ist eine Zeit von 5,5-6 Stunden vorgesehen.

Verwallrunde

Eine insgesamt 5-tägige Wanderung ausgehend von Schruns über die Wormser Hütte, die Neue Heilbronner Hütte, die Konstanzer Hütte und die Kaltenberghütte nach St. Christoph und mit dem Bus zurück nach Schruns.

Montafoner Hüttenrunde

Über die drei Gebirgszüge Rätikon, Silvretta und Verwall führt diese Wanderung hinweg, die mit ihren 12 Etappen nur etwas für Konditionsstarke ist.

Höhenwanderwege rund um Ihr Ferienhotel

Auf einer der vielen Höhenwanderungen genießen Sie die ultimative Kombination aus Panoramasicht, gemütlicher Einkehr, Montafoner Spezialitäten und Höhenluft. Begehen Sie die wildromantische Natur oberhalb ihrer Ferienregion – wo die Luft klar, die Gedanken frei und die Sicht weit ist.

Bereits geöffnete Bergbahnen im Mai:

  • Die Muttersbergbahn in Bludenz-Nüziders, etwa 20 Autominuten von Ihrem Urlaubshotel entfernt, eröffnet ab 1. Mai offiziell die Sommersaison. Oben am Montafoner Muttersberg finden Sie zahlreiche Wanderwege.
  • Seilbahn Schnifis, etwa 30 Autominuten von Ihrem Ferienhotel Fernblick am Bartholomäberg entfernt, hat bereits seit Anfang April geöffnet und bringt Sie hinauf auf 1.350 m.

Spätestens ab Juni sind so gut wie alle Bergbahnen im Montafon wieder für Sie geöffnet und es stehen Ihnen für den Sommerurlaub noch mehr Wanderrouten und Ausflugsziele in luftigen Berghöhen zur Auswahl.

Wellness für gestresste Winterhaut im Urlaub im Montafon

Vorsorge und Pflege für Ihre Haut

Ihre Haut hat im Winter wenig zu lachen und eisige Zeiten zu überstehen. Neben den starken Temperaturunterschieden zwischen Innen und außen, führt der Sonnenentzug zu Vitamin-D-Mangel und die schlechte Heizungsluft steht auch nicht wirklich am Wunschzettel Ihrer unzufriedenen Winterhaut.

Winterurlaub im Montafon

Verwöhnen Sie Ihre Haut

Obwohl sie unser größtes Organ ist, wird die Haut dennoch oft vernachlässigt. Tun Sie sich selbst und Ihrer Haut, gerade im Winter, etwas Gutes.

In der kalten Jahreszeit versucht die Haut, Wärme im Körper zu speichern. Daher ziehen sich die Blutgefäße zusammen.

Das hat eine schlechte Durchblutung und eine verminderte Fettproduktion zur Folge und es kommt zu spröder, rissiger Haut.

Pflegetipps für beleidigte Winterhaut

  • Reichhaltig eincremen
    Wie bereits angedeutet, trocknet die Haut im Winter leicht aus.
    Jetzt ist es wichtig, Feuchtigkeit zu spenden und ausreichend einzucremen. Achten Sie bei der Auswahl der Körpercreme jedoch auf Qualität und die richtigen Inhaltsstoffe. Am besten sind immer noch naturkosmetische Produkte ohne chemische Zusatzstoffe und pH-neutrale Cremes. So kommt nur das Beste aus der Natur und Hautverträgliches auf unser größtes Organ.
  • Sonne tanken
    Im Zwiebellook doppelt und dreifach verpackt erhascht Ihre Haut im Winter kaum Sonne. Daher fehlt das wichtige Vitamin D, das nicht nur zur Knochenbildung, sondern auch zur Stärkung der Muskeln, Sehnen und Gelenke zuständig ist und einige Krebsarten vorbeugt, zudem wirkt Vitamin D präventiv gegen MS, Diabetes, Rheuma, Bluthochdruck und vielen weiteren Krankheiten. Nutzen Sie also die Sonnenstunden im Winter noch intensiver aus, als im Sommer schon. Hinzu kommt, dass sich Licht zudem positiv auf unseren Gemütszustand auswirkt – hier hilft u.a. ein Besuch im Solarium oder ein Urlaub in den Bergen, wo Sie die Höhenstrahlung aufsaugen können.
  • Naturkosmetik
    Das Gute ist so nah und die Natur einfach unübertrefflich, wenn es um Hautpflege geht. Natürliche Pflegeprodukte bereichern Sie mit sinnlichen Dufterlebnissen, samtweicher Haut und einem guten Gefühl obendrauf. Wichtig ist auch, auf pH-neutrale Werte zu achten, um die verwirrte Winterhaut wieder in Balance zu bringen. Beim Baden sind Ölbäder gegenüber Schaumbädern vorzuziehen.
  • Gesunde Ernährung
    Die Haut ist immer auch ein Spiegel unserer Gesundheit. Wussten Sie, dass sich unsere Essgewohnheiten nicht nur auf die Figur und den Cholesterinwert im Blut auswirken, sondern auf unseren Gesamtorganismus? Durch die Zufuhr der richtigen Lebensmittel und ausreichende Wasseraufnahme schaffen Sie auch ein gesundes Hautklima. Rauchen, übermäßiger Alkoholgenuss und Stress bewirken beispielsweise eine Beschleunigung des Alterungsprozesses unserer Haut.

Ihre Haut freut sich vor allem über Mineralstoffe und Antioxidantien, wie Sie sie in Kurkuma, Spinat, Eiern aus biologischer Freilandhaltung, Nüssen, Zwiebeln, Pflanzenölen uvm. Vorfinden.

NO GO: Verzichten Sie im Winter auf Produkte, die zur Austrocknung führen und den Säureschutzmantel der Haut angreifen. Peelings, Gesichtsbürsten und alkoholhaltige Gesichtswasser haben im Winter Pause. Duschen und baden Sie nicht zu heiß und setzen Sie nicht zu viel Seife ein.

Sonderthema: spröde Lippen

Lippenpflege im Ferienhotel

Schöne Lippen im Winter (c) Wiki Commons

Besonders unangenehm, jedoch häufig leiden wir im Winter an spröden und rissigen Lippen. Unter anderem die Kälte, aber auch die falsche Pflege, Vitaminmangel und übermäßiger Stress führen zu diesem unangenehmen Ergebnis.

Auch gegen spröde Lippen gilt: Gesund ernähren und ausreichend trinken, sowie ein feuchtigkeitsspendender Lippenbalsam. Aber auch unkonventionellere Methoden helfen. Beispielsweise Honig über Nacht in einer dünnen Schicht aufgetragen.

Gerne beraten Sie die Wellness- und Beautyexpertinnen und –Experten in Ihrem Ferienhotel Fernblick am Bartholomäberg im österreichischen Montafon diesbezüglich.

Die Kräuterwelt der Alpen

Alpenkräuter: Genuss aus dem Garten

Wer im Ferienhotel Fernblick im Montafon Urlaub macht, verbringt seine Tage inmitten der herrlichen Natur Vorarlbergs. Entdecken Sie die einzigartige Alpen-Flora im Montafon nicht nur auf herrlichen Wanderungen durch unberührte Naturlandschaften, sondern auch kulinarisch.

Alpenkräuter im Montafon

Entdecken Sie die herrliche Kräuterwelt im Montafon

Im Hotelrestaurant in Bartholomäberg genießen Sie alles Gute, dass die Natur des Montafons zu bieten hat. Regional, saisonal und sorgfältig ausgewählt aus dem eigenen Kräutergarten und von vertrauensvollen Zulieferern aus der Region.

Natürlicher Genuss in Vorarlberg

Zu jeder Jahreszeit präsentiert sich Vorarlbergs Natur von seiner köstlichsten Seite. Sei es die Bärlauch-Würze, die im Frühjahr in der Luft liegt, der erdige Duft der Pfifferlinge, die im Herbst aus den feuchten Waldböden sprießen oder die Kräutervielfalt im Sommer.

Schmackhafte Gartenkräuter

Petersilie, Schnittlauch, Majoran, Salbei und Co. sind kaum mehr aus den heimischen Gärten wegzudenken. Aber auch Gewürze aus anderen Küchen der Welt wachsen gut in der heimischen Erde, so duftet es im Sommer herrlich nach Basilikum und Koriander ebenso wie nach Thymian und Rosmarin, die auch in der Höhe die Vielfalt der heimischen Alpenkräuter erweitern.

Frische Kräuter verleihen jedem Gericht eine besonders frische Note und schmecken einfach! Zudem eignen sich Kräuter auch als ansprechende Dekoration und verleihen den Gerichten ein ansehnliches Erscheinungsbild, das Auge isst schließlich mit!

Garten-Rezepte für Zuhause

Es gibt kaum Köstlicheres als selbst gepflanzte und geerntete frische Kräuter aus dem Garten oder der umliegenden Natur. Diese zu verkochen macht nicht nur Spaß und eröffnet eine Vielfalt an Geschmackserlebnissen, sondern ist auch gesund.

Besonders beliebt sind Aufstriche und Pestos, aber auch als Salatkräuter oder Würze eignen sich die natürlichen Geschmacksverstärker wunderbar. Saisonal und regional geerntet können Sie Ihre Kräuterbeute Zuhause zu Aufstrichen, Pestos und Ähnlichem verarbeiten und auf diese Weise noch lange daran eine Freude haben. Oder Sie frieren die frischen Gartenkräuter klein gehackt und erntefrisch ein.

Genießen Sie die vielfältige Flora im Montafon – auf dem Teller, auf Wanderschaft und sogar anhand wohltuender Wellnessbehandlungen – als Gast im Ferienhotel Fernblick über den Dächern von Schruns-Tschagguns. Gerne organisieren wir auch geführte (Kräuter)wanderungen für Sie durch die atemberaubende Naturlandschaft rund um Ihr Ferienhotel.