Schlagwort-Archiv: erlebniswanderung

Silbertaler Waldschule

Walderlebnis für Groß und Klein

Durch den Bergwald spazieren, die Umgebung mit allen Sinnen spüren und erfahren, warum Wälder wichtig sind und wie deren Bewohner so leben? Die Waldschule Silbertal bietet das ganze Jahr hindurch verschiedene Wanderungen an, die Kindern und Eltern die vielfältigen Funktionen des Waldes vermitteln. Ein empfehlenswertes Ausflugsziel für die Sommerferien im Montafon.

Ab in die Silbertaler Waldschule!

Zwischen Schulbank, TV und Play Station bleibt heutzutage vielen Kindern keine Gelegenheit mehr, die Natur mit all ihren Reizen, Entdeckungen und Sinneseindrücken zu erleben. Spielte man früher oft und gerne in Wald und Wiese, so ist das heute eine eher seltene Beschäftigung. Angreifen, beobachten, riechen, fühlen und hören, und das alles gemeinsam mit Wald- und NaturpädagogInnen – das ist alles andere als „blöd“ oder „langweilig“ für die Kids.

Geführte Wanderungen durch den Montafoner Bergwald

Geführte Waldwanderung mit der Silbertaler Waldschule

Den Wald erfühlen (c) Stand Montafon

Die Waldschule Silbertal bereitet das Thema „Wald“ in angemessener und leicht zugänglicher Form auf. Angeboten wird ein breites Spektrum an geführten Wanderungen, die von zertifizierten WaldpädagogInnen durchgeführt werden. Die Wanderungen dauern jeweils drei bis vier Stunden und werden nach vorheriger telefonischer Vereinbarung durchgeführt.

Sie finden die Silbertaler Waldschule auf dem Kristberg in Vorarlberg, eingebettet in eine wundervolle Natur- und Kulturlandschaft. Ausgangspunkt für die geführten Wanderungen ist das Waldschulgebäude, der Weg dahin führt über die Kristbergbahn. Familien, die einen lehrreichen Ausflug im Montafon unternehmen möchten, sind die Angebote der Silbertaler Waldschule wärmstens ans Herz gelegt. So eine Erlebniswanderung gehen auch Kinder gerne mit und ganz nebenbei wird der Wald zum Klassenzimmer, der zum Mitmachen und Entdecken animiert.

Die vielfältigen Funktionen des Bergwalds kennenlernen

Die Silbertaler Waldschule beschäftigt sich mit allem, was mit dem Leben im Wald zu tun hat. So erfährt man über die allgemeinen Funktionen des Bergwaldes über die Waldnutzung bis hin zu speziellen Themen wie „Schutzschild Bergwald“ oder „Das große Krabbeln“. Die Silbertaler Waldschule kann das ganze Jahr über besucht werden. So erlebt man im Winter den Wald von einer ganz anderen Seite. Wie ergeht es den Pflanzen und Tieren im frostigen Klima, welche Spuren hinterlassen die verschiedenen Wildarten und welche Überlebensstrategien kennt die Natur? Mit Schneeschuhen begibt man sich auf eine spannende Wanderung durch den Winterwald.

Viele andere Aktivitäten warten außerdem auf Sie in Ihrem Sommer-Familienurlaub im Montafon, von Geocaching über den Alpine Coaster Golm bis hin zum Aktiv Park Montafon. Schöne Sommerferien wünscht das Team des Ferienhotels Fernblick!

Spielplätze im Montafon

Kinder, es gibt etwas zu erleben

Keine Frage, das Wandern zählt gerade im Sommer und Herbst im Montafon zu den Nr. 1 Urlaubsbeschäftigungen. Etwas anders sieht es aus, wenn ein Familienurlaub ansteht. Dann heißt es von den Kinder oft: Wandern? Zu lange, zu anstrengend, zu langweilig. Nicht aber so, wenn Sie den Familienwandertag im Montafon durch einige Stunden Spaß auflockern und sich umsehen, was hier für Kinder so geboten wird. Und da gibt es einiges.

Für leichte und kurze Wanderungen sind Kinder durchaus zu begeistern, auf jeden Fall aber wünscht sich die jüngere Generation im Urlaub Spaß und Entertainment sowie Freiräume, wo man spielen, entdecken und ausprobieren kann. Dafür kommen die Spielplätze und Erlebnisparks im Montafon genau richtig.

Aktivpark Montafon

In Tschagguns, unweit Ihres Feriendomizils Hotel Fernblick am Bartholomäberg, wartet Vorarlbergs größter Erlebnis- und Freizeitpark. Da sich die Anlagen sowohl indoor als auch outdoor befinden, darf der Spaß bei jedem Wetter stattfinden. Auf dem Areal findet sich eine riesige Auswahl: Minigolf, Tischfußball, Airhockey, Racebahn, Bungee-Trampolin, Riesenrutsche, Fußballplatz, Beachvolleyball und vieles mehr – da ist für jede Altersgruppe etwas dabei. Bei den vielen Spiel- und Sportanlagen wird es auch den Erwachsenen nicht langweilig und dürfen gerne aufs Neue das Kind in sich entdecken. Auch das Alpenbad Montafon, das größte Erlebnisbad der Region, ist gerade an warmen Tagen gut besucht.

Öffnungszeiten:

  • Alpenbad Montafon: 24. Mai – 7. September 2014
  • Erlebnisreich: 29. Juni – 7. September 2014

Hugos bunte Bergwelt

Am Hochjoch lädt eine spannende Kinderwelt dazu ein, wahre Abenteuergeschichten aus dem Montafon zu erleben. Zusammen mit Graf Hugo, dem Geist der Montafoner Bergwelt, und den Kinderbetreuern geht es auf Entdeckungstour. So warten in Hugos Bunter Bergwelt unter anderem eine geheimnisvolle Höhle, eine Hüpfburg, ein Spielplatz, Tubingbahn, Slackline, Tanz, Musik und vieles mehr. Bei schlechtem Wetter wird das Abenteuer einfach in die Spielstube verlegt. Die Großen können in der Zwischenzeit im Kapellrestaurant Aussicht und gute Speisen genießen oder eine kleine Wanderung unternehmen.

Hugos Schatzsuche

Hugos Schatzsuche ist perfekt dafür, um Wandern mit Spannung und Erlebnis zu verbinden. Los geht es beim Gasthaus Brunellawirt, von wo aus die Erlebniswanderung durch das Maisäss-Dorf Garfrescha und vorbei am Hafner See bis ans Ziel führt. An den Stationen fesseln verschiedene Rätsel das Interesse der großen und kleinen Wanderer. Auch etwas Geschick und Mut ist gefragt. Im Ziel darf jeder Schatzsucher die verdiente Belohnung in Empfang nehmen.

Programm:

  • Täglich ab 7. Juni – 19. Oktober 2014 von 8:30 bis 17:00 Uhr möglich

Silberpfad und Silberspielwelt am Kristberg

Forschungslehrpfad Silberpfad

Erlebnisstation am Silberpfad (c) Kristbergbahn

Das Montafon, insbesondere Silbertal und Bartholomäberg, ist eng mit dem mittelalterlichen Bergbau verbunden. Daher lädt ein Lehrpfad dazu ein, sich im Rahmen einer Wanderung mit der Bergbaugeschichte und deren Erforschung zu befassen.

Angelegt in der herrlichen Natur des Montafons können Familien und andere Interessierte zwölf zum Teil interaktive Stationen erkunden.

Kinder dürfen sich in Vorfreude üben, denn am Ende des Weges bei der Knappenkapelle liegt die Silberspielwelt. Unterschiedliche Spielelemente machen den Bergbau hier für alle Sinne erlebbar und bringen die Kinder in Berührung mit der Arbeitswelt der Knappen.

Schmugglerpfad und Schmugglerland im Montafon

Wandern im einstigen Schmugglergebiet

Vor hundert Jahren waren im Grenzgebiet zwischen dem Montafon und dem schweizerischen Prättigau zahlreiche Schmuggler unterwegs. Über das Schlappinerjoch nach Graubünden in der Schweiz und weiter nach Italien führte ein vielbegangener Saumweg. Heute können wissbegierige Wanderer auf den historischen Pfaden oder im familienfreundlichen „Schmugglerland“ die Geschichten und Wagnisse der damaligen Schmuggler nachfühlen.

Über die Schmuggler von Gargellen

Zwischen den Talschaften Montafon in Österreich und Prättigau in der Schweiz herrschten bereits vor Jahrhunderten rege Handelsbeziehungen. Die Staatsgrenze machte diese Geschäfte jedoch illegal, sodass wichtige und wertvolle Waren über die Grenze geschmuggelt wurden. So verdingten sich auch viele Bewohner des kleinen Bergdörfchens Gargellen nahe der österreichisch-schweizerischen Grenze aus Not und Armut als Schmuggler. Nicht nur enge und steile Bergpfade machten dies zu einem gefährlichen Unterfangen, sondern auch das ständige Risiko, von den Zöllnern erwischt zu werden.

Schmugglerpfad – Wanderweg

Die Wanderung auf den historischen Schmugglerpfaden führt bis knapp 2.500 Meter hinauf und ist für geübte Wanderer ab etwa 9 Jahren geeignet. Ausgangspunkt ist das Bergrestaurant Schafberg Hüsli in Gargellen. Von hier geht es immer den Schildern nach in Richtung St. Antönier Joch, das die Grenze zur Schweiz markiert. Weiter auf Schweizer Gebiet folgt die anspruchsvollste Etappe über einen Grat bis zum höchsten Punkt der Tour auf 2.477 Meter. Dann führt der Weg in Richtung Gafiersee, wo herrliche Aussichten auf die Drei Türme, die Rätschenfluh, Sulzfluh und nach St. Antönien den Wanderer begleiten. Der idyllische Gafiersee lädt zu einer Rast ein, bevor der letzte Aufstieg der Tour auf das Gafierjoch bewältigt werden muss. Als Belohnung warten auch hier zahlreiche fabelhafte Aussichtspunkte, ehe man wieder am Schafberg Hüsli angelangt.

Erlebnis-Wanderweg „Schmugglerland“ für die ganze Familie

Wandern mit den Kindern im Schmugglerland

Geheimnisse im Schmugglerland Gargellen entdecken (c) Montafon Tourismus

Die familientaugliche Variante des Schmugglererlebnisses wartet am Schafbergplateau. Mit der Bergbahn Gargellen geht es hinauf zur Bergstation, wo ein erlebnisreicher Rundwanderweg beginnt (Dauer ca. 4 Stunden). Die kleinen Bergfexe und ihre Eltern können an spannenden Erlebnisstationen erfahren, wie sich das Leben für die Schmuggler von Gargellen angefühlt haben muss. Barfuß geht es über verschiedene Untergründe wie Sand, Kiesel, Wasser, Schlamm und Holzschnitzel. Gerastet wird in der Gäßscherm, einer Holzhütte, wo auch die Ziegen gefüttert werden möchten. An der Station „Fernblick“ kann man mit Ferngläsern nach Rot-, Stein- und Gamswild an den gegenüberliegenden Bergmassiven Ausschau halten. Entlang des Weges kann man auch immer wieder den Schmuggler „Schmuggi Luggi“ entdecken. Und ein Lauf durch den Hindernisparcours vermittelt, wie es war, auf der Flucht zu sein. Darüber hinaus warten noch weitere Abenteuerstationen im Schmugglerland – auch neue Attraktionen werden in den nächsten Jahren noch hinzukommen. Nach der Rundwanderung können sich die kleinen Entdecker noch auf dem tollen Spielplatz beim Schafberg Hüsli austoben.

Ob großer oder kleiner Wanderer, auf den einstigen Schmugglerpfaden zu wandern, ist für Groß und Klein ein Erlebnis – erkunden Sie das Land der Schmuggler in Ihrem Sommerurlaub im Ferienhotel Fernblick in Bartholomäberg über Schruns in Vorarlberg!